Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Science-Fiction: Alien vs. Predator
  Print


Titel:      Alien vs. Predator
Kategorien:      Science-Fiction
BuchID:      616
Autor:      Marc Cerasini
ISBN-10(13):      60735376
Verlag:      HarperCollins
Publikationsdatum:      2004
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      no-img_eng.gif



Beschreibung:      A mysterious structure has been detected via satellite far below the ice at the bottom of the world. Assembled by a billionaire industrialist, a crack team of scientists, drillers, archaeologists and adventurers has traveled to the Antarctic wastes to make history by exploring what is believed to be a fully preserved pyramid predating those built by early Egyptian and Mexican civilizations. But once this expedition crew enters, there will be no way out -- and no hope left for humankind. Because deep within the labyrinth, a terror is stirring -- an alien monstrosity more vicious, cunning, evil, and unstoppable than any species in the universe -- except one: the otherworldly Predators who brought the nightmare to Earth to begin with and who are now returning here to face the beast once more in the most unholy combat.

The battle is about to begin -- and to the victor will go the planet.

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Anonym vergibt 8 von 10 Punkten

UserpicEigentlich war es nur als kleiner Spaß am Rande gedacht, als die Produzenten des zweiten Predator-Streifens im Finale des Films mal eben so einen Alien-Schädel in die Trophäensammlung des intergalaktischen Jägers hinzufügten. Die Wellen, die dieser Scherz schlug waren unerwartet und ziemlich groß. Schon sehr bald fragten sich Schreiberlinge und Fans in aller Welt welche Verbindung es wohl zwischen den zwei gemeinsten Alienrassen der Filmgeschichte geben mag.
Die Antwort sollte nicht lange auf sich warten lassen, denn schon kurze Zeit später stellten Dark-Horse-Comics mit ihrer "AvP"-Serie ein Konzept auf die Beine, dass seinen Weg auch in die Welt der Bücher, Videospiele - und schließlich des Films fand.
Unter der Regie von Paul Anderson (Resident Evil) ist letztendlich nun der langersehnte Spielfilm entstanden, der im Herbst dieses Jahres auch in unseren Kinos anläuft. Interessant dürfte dabei die Tatsache sein, dass AvP weder in der Zukunft noch in der Vergangenheit spielt - sondern in unserer Gegenwart, was ihm zum perfekten Verbindungsglied zwischen den beiden Predatorfilmen und der Alienreihe macht. Als Schauplatz dient diesmal auch nicht der Weltraum, sondern das unwirtliche Klima der Antarktis. Denn genau dort entdeckt per Zufall ein im Orbit stationierter Satellit ein seltsames Objekt unter dem Eis - eine Pyramide. Nichtsahnend, landet kurze Zeit später ein bunter Trupp aus Wissenschaftlern, Bohrexperten und Survivalspezialisten an Ort und Stelle - und sieht sich bereits kurze Zeit später ums Überleben kämpfen ...
Die Geschichte, die sich Paul Anderson hat einfallen lassen, ist wirklich nicht schlecht, und beeinhaltet außerdem viele faszinierende Geheimnisse, die erst nach und nach entschlüsselt werden. Gleichzeitig können sich Fans nicht nur auf ein paar wirklich großartige Fights freuen, sondern auch auf neue Aspekte in Bezug auf die Alien-/Predator-Historie, die dank dieses Films bzw. des wirklich unterhaltsamen Buches ein paar weitere interessante Nuancen erhält.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla