Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Sachbuch: Das geheime Bewusstsein der Pflanzen: Botschaften aus einer unbekannten Welt
  Print


Titel:      Das geheime Bewusstsein der Pflanzen: Botschaften aus einer unbekannten Welt
Kategorien:      Sachbuch
BuchID:      10885
Autor:      Joseph Scheppach
ISBN-10(13):      3426782030
Verlag:      Knaur TB
Publikationsdatum:      2016-08-01
Number of pages:      296
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Zu starke Anthropomorphisierung

13.12.2016 Bewertung:  3 ragantanger vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Den Klassiker gibt es seit über fünfzig Jahren im Handel. Die Rede ist vom geheimen Leben der Pflanzen von Bird und Tompkins. Josef Scheppach hat den Titel ein wenig geändert in das geheime Bewusstsein der Pflanzen und neueste wissenschaftliche Erkenntnisse zu Rate gezogen, bei Pflanzenneurobiologen geforscht, die Gentechnik gefragt, die Quantenphysik zu Rate gezogen und alle nur möglichen und denkbaren Untersuchungen der Pflanzenwelt mit einfließen lassen. Ein ziemlich starkes, umfangreiches, mit einem tollen und profunden Literaturverzeichnis ausgestatteten Buch ist herausgekommen, das sich von der Wirkung her aber nicht sonderlich von dem oben genannten Klassiker unterscheidet. Nur die Informationsdichte ist deutlich größer, die Mikroskope schärfer, die Membranpotentiale genauer untersucht, die Technik um einiges weiter. So können dann die Fragen nach dem Bewusstsein, der Kommunikationsfähigkeit, den vielfältigen Sinnesorganen und all den anderen tausenden Wundern der Natur klarer und sicherer beantwortet werden. Spannend und lehrreich allemal.

Allein: die seelische Komponente, mit der man in den 1960er Jahren an diese Frage heranging, ist leider zurückgegangen; vielmehr überführt das von Scheppach als Konsens postulierte klassische Physik- und Naturdenken in eine feste Matrix, aus der den vermeintlich nicht wissenden Menschen des 21. Jahrhunderts mit diesem Buch heraus geholfen werden kann. Das wäre nicht nötig gewesen oder anders formuliert: nur für die verkopften Leser macht dieses Buch Sinn, denn sie bekommen einen verkopften (wiewohl sehr intelligenten und klugen) öffnenden Zugang (dafür 5 Sterne!). Für all diejenigen aber, die schon immer mit Pflanzen sprechen konnten, die wissen, wie groß die Fähigkeiten der Bäume sind und die sich nicht wichtiger nehmen als die Natur selbst: für die ist dieses Buch ein Ärger (dafür 1 Stern), denn es zeigt, dass in den letzten fünfzig kein Fortschritt sondern ein Rückschritt vollzogen worden ist, gebündelt in dem so traurigen wie schaurigen Statement des Autors über die Trias der Erdbevölkerung: Menschen, Tiere und Pflanzen! O wei, bitte auf Los zurück, Darwin lesen und dann sich klar machen, dass der Mensch eine weder besondere noch einzigartige Tierspezies ist. Und dann wieder melden. Und dann, erst dann, über die ältesten und größten Wesen des Planeten sprechen: die Pflanzen.


ragantanger hat insgesamt 279 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla