Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Sachbuch: Vital und gesund durch Faszien-Massage Übungen zur Selbsthilfe, um schmerzfrei, beweglich und kraftvoll zu werden
  Print


Titel:      Vital und gesund durch Faszien-Massage Übungen zur Selbsthilfe, um schmerzfrei, beweglich und kraftvoll zu werden
Kategorien:      Sachbuch
BuchID:      10819
Autor:      Stefanie Arend, Dr. Robert Schleip (Vorwort)
ISBN-10(13):      3843412170
Verlag:      Schirner Verlag
Publikationsdatum:      2015-10-09
Number of pages:      168
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Nichts Neues

24.08.2016 Bewertung:  3 ragantanger vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Was unterscheidet das Buch von Stefanie Arend, das sich mit der Faszienmassage und -selbstbehandlung beschäftigt, von anderen, häufig gleich betitelten Büchern zum Thema? Sagen wir es im Dialekt: Nüscht. Das ist aber auch nicht verwunderlich und auch nicht unbedingt negativ, denn der Markt ist diesbezüglich ausgereizt – mehr Gewebe, mehr Muskeln, mehr Ansatzhebel, mehr Möglichkeiten gibt es in diesem Bereich gar nicht und so finden sich auch hier die vielen Übungen, die auch in den Vergleichswerken mit Hilfe von Bällen oder Rollen angeboten werden. Dazu gibt es die – ebenfalls typischen – Yogaübungen (hier Arends Wiederholung ihrer Yin-Yoga-Bücher), ein paar physiologische, anatomische Erklärungen zum Thema Faszien (leider recht kurz) und ein paar unnötige Hinweise zur Ernährung.

Das Außergewöhnliche ist wohl das Vorwort, an dem sich Faszienguru Robert Schleip und die amerikanische Fitnesstrainerin und ebenfalls Fasziengura (ist das die weibliche Form von Guru?) Jill Miller beteiligen. Das allein macht das Werk aber nicht zur Besonderheit. Es reiht sich ein in eine große Anzahl gleich guter, durchschnittlicher, interessanter Werke - allen gemein ist, dass sie auf der Suche sind nach der Faszienformel. Was an sich schade ist: denn Faszien sind aufgrund der Ontogenese uralt, können niemals formalisiert werden und erinnern an das, was Menschen heute nicht mehr können: die Verwobenheit aller Teile erfahren, den Blick außerhalb der verkopften Wirklichkeit richten. Immerhin: im Rahmen der modernen Möglichkeiten ein durchaus passables und rundes Werk.

 


ragantanger hat insgesamt 279 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla