Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Sachbuch: Vampire unter uns! Band 2: rh. neg
  Print


Titel:      Vampire unter uns! Band 2: rh. neg
Kategorien:      Sachbuch
BuchID:      10410
Autor:      Mark Benecke, Lydia Benecke
ISBN-10(13):      3939459429
Verlag:      Edition Roter Drache
Publikationsdatum:      2010-10-31
Edition:      1., Auflage
Number of pages:      158
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Neue Fakten

31.01.2014 Bewertung:  3 Tialda vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Klappentext:

Vampyre leben unter uns. In diesem Buch stellen uns der Kriminalbiologe Mark Benecke und die Psychologin Lydia Benecke nicht nur ihre neusten Forschungsergebnisse zum Thema Vampirismus vor, sondern hier kommen Real-Life-Vampyre zum erstmal Mal selbst zu Wort. Neben einem Interview mit echten Vampyren reden diese auch über sich selbst – und sie haben viel zu erzählen.

Rezension:

Den zweiten Band von “Vampire unter uns!” von Mark und Lydia Benecke hatte ich gleich mit dem ersten Band gekauft und so konnte ich nahtlos zum nächsten Buch übergehen, nachdem der erste Teil gelesen war. Dass das Buchcover einfach nur das negativ des ersten Bandes ist, finde ich sehr passend.

Im Gegensatz zu Band 1 schreiben an diesem 2. Band nur Mark und Lydia Benecke und dementsprechend übersichtlicher ist das Werk auch thematisch gehalten. Während im Vorgänger noch in beinahe jede Richtung zum Thema Vampir geleuchtet wurde, beschränkt sich dieses Buch größtenteils auf den ‘Real-Life-Vampirismus’ aber geht dafür viel mehr ins Detail.

Im Kapitel “Vampirismus in Deutschland” wird noch einmal erklärt, welche verschiedenen Ausprägungen es gibt und wo der Unterschied zwischen dem psychischen und dem sanguinen Vampir besteht. Was ich übrigens sehr gut finde ist, dass keine genauen Orte angegeben sind, an denen diese Personengruppen zu finden sind. Damit wird vermieden, das Thema nur der Presse wegen auszuschlachten und stattdessen wird einfach nur informiert.

Außerdem gibt es im Buch noch zwei große Interviews – eines mit Mark und Lydia Benecke und ein anderes mit 4 Mitgliedern der polnischen Vampyrszene -, mehrere Foreneinträge und eine große Erweiterung des Kapitels “Gedanken zur Gothic- und Vampyr-Subkultur aus psychologischer Sicht”, welches in Band 1 schon angeschnitten wurde. In diesem Kapitel wird auch auf die Borderline-Persönlichkeitsstörung und auf die komplexe Posttraumatische Belastungsstörung eingegangen. Hier möchte ich anmerken, dass diese beiden Krankheitsbilder natürlich nur sehr oberflächlich angeschnitten wurden und daher nur die extremsten Auswirkungen, ohne die unendlichen Schattierungen, die es aber in ihnen gibt, vorstellen.

Ich fand diesen Band etwas schwächer als seinen Vorgänger, da man als Leser sehr oft auf Wiederholungen stößt. In den verschiedenen Kapiteln und vor allem den Interviews wird eigentlich immer das gleiche gesagt – denn der Kern der Sache verändert sich nicht. Er wird nur anders formuliert. Dies führt dazu, dass man irgendwann nicht mehr ganz so aufmerksam liest, da man das Gefühl hat, den Inhalt ja schon zu kennen.

Fazit:

Weitere Details über den Vampirismus, unterstrichen mit interessanten Interviews und abgedruckten Foreneinträgen. Etwas schwächer als Band 1, aber trotzdem noch gut.


Tialda hat insgesamt 386 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla