Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Sachbuch: Schräg verliebt: Skurrile Liebesgeschichten mit Happy End
  Print


Titel:      Schräg verliebt: Skurrile Liebesgeschichten mit Happy End
Kategorien:      Sachbuch
BuchID:      10372
Autor:      Cynthia Ceilan
ISBN-10(13):      9783404607662
Verlag:      Bastei Lübbe (Bastei Lübbe Taschenbuch)
Publikationsdatum:      2013-11-22
Edition:      Aufl. 2013
Number of pages:      256
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Skurrile Liebesgeschichten

18.12.2013 Bewertung:  3 nikolausi vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Mit diesem dem Genre „Sachbuch“ zugehörigen Buch will die Autorin ausweislich ihres Vorwortes zeigen, dass es niemals nur eine Art gibt, sich zu verlieben, eine Liebe zu erdulden oder zu pflegen, eine Liebe zu feiern und zu würdigen und keine Methode zu seltsam oder zu abwegig ist, um eine verunglückte Liebe zu beenden. Zu diesem Zweck hat Cynthia Ceilán unzählige Zeitungsberichte, Bücher, Enzyklopädien sowie Fundstellen im Internet durchforstet und ungewöhnliche, skurrile und komische Geschichten aus Vergangenheit und Gegenwart rund um das Thema Liebe gesammelt. Diese hat sie sodann thematisch geordnet in zwölf Kapiteln, wiederum bestehend aus einem Konglumerat einzelner Geschichten, in diesem schönen Buch niedergeschrieben. Jedes Kapitel beginnt mit einem allgemein bekannten Sprichwort oder Zitat einer Person der Weltgeschichte und enthält die eine oder andere ironische Bewertung der Autorin. So finden wir etwa Geschichten über das Eheleben siamesischer Zwillinge, über den Wunsch von Frauen, eine Ehe mit Inhaftierten einzugehen, über Hochzeitsbräuche und und und. Von der einen oder anderen Geschichte hat der Leser vielleicht wie auch ich schon einmal in den Medien gehört.

 

Eine akribische, sorgfältige Recherchearbeit der Autorin ist erkennbar. Viele Geschichten regen zum Nachdenken an. Positiv ist, dass jederzeitige Leseunterbrechungen möglich sind, ohne dass der Lesefluss gestört ist. Allerdings gibt es durchaus auch Passagen, die sich nicht so zügig lesen lassen, etwa die Abhandlung über Erscheinungen wie Objektophilie, Mechaphilie, Transformationsfetische, Aglamathophilie, Makro-/Mikrophilie. Für deutsche Leser sind vielleicht auch die zahlreichen Beispiele aus der US-Heimat der Autorin nicht so interessant, in denen es um amerikanische VIPs geht.

 

Wer einmal Liebesgeschichten abseits der Belletristik-Romane lesen will, ist mit diesem Buch gut bedient.

 


nikolausi hat insgesamt 22 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla