Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Reportage: Die Bibel nach Biff. Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund
  Print


Titel:      Die Bibel nach Biff. Die wilden Jugendjahre von Jesus, erzählt von seinem besten Freund
Kategorien:      Reportage
BuchID:      1681
Autor:      Christopher Moore
ISBN-10(13):      3442541824
Verlag:      Goldmann Verlag
Publikationsdatum:      2002-12-01
Edition:      7.
Number of pages:      576
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Im Buch der Bücher fehlen einige Kapitel Unter den wachsamen Augen von Engel Raziel soll Biff diese Lücke füllen und alles über die Kindheit und die turbulente Jugend von Jesus Christus berichten. Biff ist der einzige glaubwürdige Zeuge dieser Zeit, schließlich ist er in all den Jahren Jesus' bester Freund gewesen und stand ihm schon zur Seite, als dieser noch versuchte, vertrocknete Eidechsen zum Leben zu erwecken ...
   


Rezensionen
Was macht eigentlich... ?

31.10.2010 Bewertung:  4.5 Alien vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Jesus... oder besser, Josua, ist ein ganz normaler jüdischer Junge zur Zeit der römischen Besatzung in Nazareth. Und genau wie andere normale Jungs macht er zusammen mit seinen Freunden Streiche - nur sehen diese halt bei Josua und BIff, seinem allerbesten Freund, ein wenig anders aus. Auch spielten die Buben nicht, was andere Buben in diesem Alter spielen mögen, sondern Szenen aus dem Alten Testament. Irgendfiel fiel Josua dabei auch immer die Rolle des Guten zu, denn er kannte sich mit solchen Dingen einfach am besten aus. Was will man da machen?

Erzählt wird die Geschichte Jesu von seinem besten Freund Biff, der von einem Engel nach 2000 Jahren wiedererweckt wird, um die Lücken im Buch der Bücher zu füllen. Zu diesem Zweck erhält er die Gabe der Zungen, kann also die heutige Sprache verstehen, sprechen und lesen. Der Engel pfercht ihn in ein Hotelzimmer und trägt ihm auf zu schreiben - sonst nichts. Aber Biff wäre natürlich nicht Biff, wenn er sich das so einfach gefallen ließe. Und so schließt er sich heimlich auf der Toilette ein und liest in der Bibel, die er im Nachtschränkchen gefunden hat. Wieso ist noch niemandem aufgefallen, dass die Geschichte von Josua erst beginnt, als er bereits ein erwachsener Mann ist? Wo sind die Jahre der Kindheit, der Jugend mit Biff? Nun, um dies zu erzählen, ist Biff schließlich hier - und so beginnt er, seine Erlebnisse mit dem Erlöser der Menschheit aufzuschreiben.

Was ich an dem Buch am allerbesten fand, waren die Dinge, die ich wiedererkannte, und zwar nicht aus der Bibel, sondern aus dem täglichen Leben. Natürlich war es Biff, der Kaffee mit Milch erfunden hat und natürlich war es auch Biff, der... aber ich möchte nicht zu viel verraten. Jesus und Biff reisen weit auf der Suche nach den Heiligen Drei Königen, von denen sich Josua eine Erklärung davon verspricht, wer er ist und wozu er bestimmt ist. Die beiden sehen viel, treffen sehr viele interessante Menschen - naja, meistens sind es Menschen - und die Geschichte ist immer sehr unterhaltsam, es wird nie langweilig. Nur den Schluss finde ich einen Ticken zu kitschig, daher gibt es einen Punkt Abzug. Aber bei richtig guten Büchern ist die Reise das Ziel... und das ist Christopher Moore vollauf gelungen.


Alien hat insgesamt 63 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla