Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Kinderbuch: Conni & Co, Band 5: Conni, Billi und die Mädchenbande
  Print


Titel:      Conni & Co, Band 5: Conni, Billi und die Mädchenbande
Kategorien:      Kinderbuch
BuchID:      1350
Autor:      Dagmar Hoßfeld
ISBN-10(13):      3551554056
Verlag:      Carlsen Verlag GmbH
Publikationsdatum:      2010-06
Edition:      2
Number of pages:      176
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Conni & Co 05 Conni, Billi un
   


Rezensionen
Mobbing in der Schule und die Macht der Freundschaft

24.05.2010 Bewertung:  4.5 Cornelia Bruno vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Die Autorin Dagmar Hoßfeld verarbeitet in diesem Band ein sehr brisantes, ernstes und auch sehr aktuelles Thema \"Mobbing in der Schule\".

Conni´s Freundin Billi ist das Opfer dieses Mobbings durch eine Mädchengang. Die \"Schulhof-Zicken\", deren Anführerin Tanja ein Mädchen aus der Parallelklasse ist, haben es auf Billi abgesehen. Was mit wilden Schmiereien auf Schultafeln beginnt, endet mit Erpressung und tätlichem Angriff. Nur gut, daß es Freunde gibt! Phillip, Conni´s heimlicher Schwarm hat einen guten aber ebenso gefährlichen Plan, bei dem Billi als Lokvogel herhalten muß. Zusammen gelingt es ihnen, Tanja und ihren Zicken eine Falle zu stellen, in die diese prompt tappen. Conni atmet auf, der Terror ist vorbei und jetzt hat sie endlich Zeit und den Kopf frei für andere Sachen... denn da ist ja noch Phillip mit den schönen braunen Augen.

In diesem Conni-Band wird das Thema \"Mobbing\" sehr gut mittels einer schönen Geschichte übermittelt. Durch das Buch können selbst betroffene Kinder Mut sammeln und erkennen, daß Mobbing kein Kavaliersdelikt ist und schwerwiegende Folgen haben kann. Der Autorin der Geschichte gelingt es sehr gut dieses Thema auf eine spannende und für Kinder/Jugendliche sehr sanfte Weise näher zu bringen. Das ganze Thema ist eingebettet in das erste Verliebtsein von Conni und Phillip, was dem Mobbingthema etwas die Schärfe nimmt und das Buch somit auch sanft und verträumt macht. Das Buch erzählt demnach vom ersten Verliebtsein, den Schmetterlingen im Bauch ebenso wie von Schulproblemen und der Kraft der Freundschaft.

Sehr schön fand ich auch die gestalteten Innenseiten des Buchumschlages, welches einer Kladde nachempfunden sind. Sie spiegeln die Gedanken von Conni wieder, welches sie in ihr Tagebuch schreibt.


Cornelia Bruno hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Mobbingopfer

09.06.2010 Bewertung:  5 Maren vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Conni und ihre Freundinnen sind in der 6. Klasse im Gymnasium. In der Pause bekommt Conni mit, wie Tanja, ein Mädchen aus der Parallelklasse, gemein zu Billi ist. In der Schule können Conni und ihre Freundinnen Billi zwar beschützen, doch als diese allein nach Hause fährt, begegnet ihr das Mädchen wieder. An der Bushaltestelle bekommt Billi mit, wie Tanja einen kleinen Jungen ärgert und geht dazwischen. Somit zieht sie Tanjas Zorn auf sich. Zwar helfen zwei vorbeikommende Bauarbeiter Billi, doch damit nun ist Tanja erstrecht wütend auf sie und setzt ihr Mobbing fort.
In der Klasse werden Spott-Botschaften an die Tafel gemalt, außerdem bekommt Tanja Unterstützung von Janette, später schließen sich ihr weitere Mädchen an und hetzen mit ihr gegen Billi. Das geht sogar so weit, dass Billi erpresst wird; sie soll ihnen Geld geben, damit sie sie in Ruhe lassen.
Conni will helfen, zusammen mit ihren Freundinnen. Und dann ist da noch Phillip, der nicht nur eine gute Idee, sondern auch so ein süßes Lächeln hat ...

Dagmar Hoßfeld spricht in diesem Roman ein sehr aktuelles Thema an: Mobbing an Schulen. Diese Problematik wird hier in eine spannende und unterhaltsame Geschichte eingewoben und ist so geschrieben, dass sowohl jüngere als auch ältere Leser Freude an dem Buch haben werden.
Ein wenig schade ist nur, dass auf Strategien gegen das Mobbing nur wenig eingegangen wird. Hier erhält Billi Hilfe durch ihre Freunde, denn zum Glück stehen Conni und die anderen voll zu ihr und helfen ihr, so dass die Geschichte ein gutes Ende nimmt. Doch nicht immer ist es so, dass Mobbing-Opfer Freunde haben.

Mir hat die Geschichte sehr gut gefallen, der Schreibstil ist schön flüssig, die Figuren sind liebenswert gestaltet und die Handlung wirkt nie schulmeisternd oder belehrend.
Sehr niedlich ist die Aufmachung des Buches, über jedem Kapitel gibt es kleine Zeichnungen, die auf den Inhalt des Kapitels hinweisen.

Dieses Buch ist Teil der Conni-Reihe, die bereits eine Menge Abenteuer von Conni umfasst. Dennoch kann man es ohne Probleme ohne Vorkenntnisse lesen und verstehen.


Maren hat insgesamt 176 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla