Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Kinderbuch: Ferien, Stress & Liebesglück
  Print


Titel:      Ferien, Stress & Liebesglück
Kategorien:      Kinderbuch
BuchID:      703
ISBN-10(13):      3499215233
Verlag:      rororo
Publikationsdatum:      2009-06-02
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      224
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
FERIEN, STRESS & LIEBESGLÜCK
   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Maren vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Ferien Stress & Liebesglück ist eine Anthologie mit acht Kurzgeschichten rund um das Thema Teenagerliebe.
Zu den einzelnen Geschichten:

Kussdate von Frank Maria Reifenberg und Gerlis Zillgens

Tessa und Rafi sind erst seit kurzem zusammen, zwei Dates haben sie schon gehabt, doch das eine davon war eine glatte Katastrophe und seitdem weiß Tessa, dass man sich vor Aufregung nicht mit Popcorn und Cola vollstopfen sollte. Nun steht ihr drittes Date an und das dritte Date ist das Kussdate (denn das Händchen halten-Date und das In die Augen schau-Date hatten sie ja bereits).
Doch auch dieses scheint unter keinem guten Stern zu stehen, denn Rafis Bus hat Verspätung und im Versuch sich zu beeilen, rennt er Tessa gleich um und landet auf ihr. Werden die beiden es trotzdem schaffen, das Date erfolgreich zu einem Ende, bzw. einem Kuss zu bringen?

Diese Geschichte wird abwechselnd aus der Sicht von Tessa und von Rafi erzählt, was mir sehr gut gefallen hat. Beide Passagen sind flüssig zu lesen und oft sehr amüsant.
Eine unterhaltsame Geschichte mit einigen Überraschungen.


Sternstunden von Laura Anders


Statt nach Berlin – wo sie gerne hinwollte – geht es in den Ferien für Milla nach Sylt zu ihrer Tante. Milla beschließt, alles und jeden dort zu hassen. Dieser Vorsatz ist allerdings schwer einzuhalten, als sie Jonathan kennen lernt. Doch trotz Einladung zum Lagerfeuerabend gestaltet sich auch da nicht alles, wie erhofft ...

Auch diese Geschichte habe ich mit Freude gelesen, schön geschrieben und mit einigen Überraschungen.


Liebe auf den dritten Schnitt von Barbara von Hunnius

Es sind Sommerferien, aber statt wegzufahren oder was zu unternehmen, langweilt Lara sich. Um wenigstens etwas Abwechslung zu haben, geht sie zum Friseur. Und ist wie erstarrt, als sie Meyer junior, den Sohn ihrer Frieseurmeisterin sieht, der die unbeschreiblichsten grünen Augen überhaupt hat.
Um ihn wiederzusehen gibt es nur eines - ein neuer Termin muss her, Lara lässt sich einen Pony schneiden. Der gefällt ihr zwar, aber mit Alex - wie Meyer junior heißt - scheint sich nichts zu ergeben.
Ob ein dritter Friseurtermin helfen würde? Aber das hieße, sich von ihren geliebten langen Haaren zu trennen ...

Obwohl schön flüssig zu lesen, hat mir diese Geschichte nicht sonderlich gefallen. Dass Lara sich wegen eines Jungen ihre schönen Haare, an denen sie so hing, abschneiden ließ, konnte ich einfach nicht nachvollziehen. Denn umgekehrt hat Alex für sie ja gar nichts gemacht, da ist das schon ein sehr großes Opfer.


Ferienparadies mit Liebe² von Maja Norina Kapplusch

Pferde und Ponys sind nichts, womit Janika etwas anfangen kann. Umso schlimmer, dass sie ihre neunjährige Schwester auf einen Ponyhof begleiten muss. Reiten soll sie dort auch noch, allerdings wird das plötzlich um einiges verlockender, als sie den süßen Ben kennen lernt, der dort als Helfer arbeitet. Aber nicht nur Ben sorgt für Herzklopfen bei Janike, da ist auch noch Magnus, der ihr ebenso gut gefällt. Für wen soll sie sich bloß entscheiden?

Diese Geschichte hat mir sehr gut gefallen, auch wenn ich als leidenschaftliche Reiterin natürlich nicht so ganz verstehen konnte, wie man Pferde nicht mögen kann. ;-)
Flott geschrieben, mit lustigen Szenen und auch die Dialoge und Gedankengänge sehr gelungen.


Silberliebe von Renée Karthee

Vampirin Bea beißt den Helden – zum Glück nur eine Theateraufführung und es fließt auch nur Kunstblut, dennoch stand es so nicht im Drehbuch. Leider ist der Effekt anders als erhofft, Bea schämt sich in Grund und Boden und ergreift die Flucht. Was sich als Glück erweist, denn so läuft sie einem Mann in Silber über den Weg, der ihr eine Rose schenkt und ihr bald ein verlockendes Angebot macht ...

Sehr schöner Schreibstil und eine originelle Handlung. Hat mir ganz ausgezeichnet gefallen.


Andere Väter haben auch schöne Söhne von Anika Klimke

Die Stimmung bei Mia zu Hause könnte schlechter nicht sein, hat ihre Mutter sich doch gerade von ihrem Freund getrennt und nun schrecklichen Liebeskummer. Da muss man was unternehmen, beschließen Mia und ihre Freundin Lina. Von Linas Idee, eine Kontaktanzeige aufzugeben, ist sie zuerst zwar nicht sonderlich begeistert, lässt sich aber überzeugen. Allerdings wollen die Mädchen die Herren dann selbst in Augenschein nehmen.
Im Eiscafe achtet Mia vor Aufregung nicht auf die Sorten und nimmt Himbeereis zu sich, gegen das sie stark allergisch ist. Gut, dass der Arzt Julien gerade anwesend ist und helfen kann. Mias Mutter will sich, als sie davon erfährt, bei ihm bedanken – und ist sofort Feuer und Flamme für ihn.
Mia ist begeistert, bis sie Juliens Sohn kennen lernt und sich sofort in ihn verguckt. Aber das geht doch nicht, wenn ihre Mutter den Vater haben möchte ...

Auch diese Geschichte fand ich sehr schön zu lesen, ein bisschen mehr Ausführlichkeit wäre zwar schön gewesen, da das Verlieben doch sehr schnell vor sich ging, aber das tat dem Lesespaß keinen Abbruch.


Liebestheater von Melina Hemmer

Die große Leidenschaft der vierzehnjährigen Mariella ist das Theaterspielen. Und Jonas, der allerdings nicht der Traumtyp ist, für den sie ihn bisher gehalten hat. Trotzdem zieht Mariella ihre Rolle perfekt durch, so gut, dass sie zu einem Theaterworkshop nach Berlin eingeladen wird. Dort erwartet sie so einiges ...

Noch mal Theater, ebenfalls ganz nett zu lesen.


Doppelt gegipst hält besser von Laura Walke

Als ein Auto sie auf dem Fahrrad erwischt, landet Nele mit einer Gehirnerschütterung, Prellungen und einem gebrochenen Bein im Krankenhaus. Nachdem sie versorgt, einigermaßen klar ist und ihre Mutter beruhigt hat, will Nele ihre Freundin anrufen, doch weil man fürs raustelefonieren noch eine extra Taste drücken muss und sie das nicht weiß, landet sie bei Nico, der schon lange wegen eines komplizierten Beinbruchs im Krankenhaus liegt.
Schnell freundet sie sich mit Nico an, ist aber besonders von seinem Freund Leon angetan. Als Nele entlassen wird, bittet Leon sie, ihm zu helfen eine Willkommensparty für Nico auszurichten. Nele fühlt sich zu Leon hingezogen, aber wie stark sind ihre Gefühle wirklich? Und was ist mit Nico, an den sie immer öfter denkt ...

Meine Lieblingsgeschichte in diesem Buch. Schön geschrieben, mit einigen Überraschungen und einem ganz süßen Ende.

Fazit: Das Buch bietet sehr abwechslungsreiche Geschichten, die alle sehr unterhaltsam sind. Stilistisch hapert es zwar noch an der einen oder anderen Stelle ein wenig, aber das hat mein Lesevergnügen nicht getrübt, zumal es hier oft sogar ganz gut zu dem manchmal etwas chaotischen Denken der jugendlichen Protagonistinnen passte.
Ein gelungener Lesespaß für Mädchen ab 12, an dem sicher auch ältere ihre Freude haben können, denn es ist herrlich leichte Lektüre, die perfekt zu warmen Sommernachmittagen im Garten oder am Strand passt.


Maren hat insgesamt 176 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla