Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Liebesroman: Irgendwo dazwischen
  Print


Titel:      Irgendwo dazwischen
Kategorien:      Liebesroman
BuchID:      10327
Autor:      Anne Freytag
ISBN-10(13):      B00C42UK9S
Verlag:      freytag Literatur
Publikationsdatum:      2013-07-01
Number of pages:      586
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Kurzbeschreibung
COMING-OF-AGE-Roman. Lese-Empfehlung ab 16.

"Geniales Jugendbuch!" (Lisa Kron)

Handlung


Lili ist verliebt in Elias. Emma schläft mit Clemens, liebt aber Stefan – und der ist in Kanada. Emma ist perfekt, Lili ihr Schatten. Lili ist klug, Emma blond. Marie liebt Lili, Lili liebt Elias, und Elias bekommt Besuch von Giselle. Emma weiß, dass Clemens sie nicht liebt. Lili redet sich ein, dass sie Elias nicht liebt und Marie denkt, sie weiß, was sie will – bis zu dieser Nacht mit Paul.

Und alle suchen nur eines. Sich selbst. Was ist man denn, wenn man weder Kind noch erwachsen ist? Verwirrt. Unter Druck. Und unsicher. Die Hormone setzen die Segel auf einer Irrfahrt die sich Erwachsenwerden nennt.

Eine Auswahl an Leserstimmen


„"Irgendwo Dazwischen" ist ein so unglaublich wundervolles Buch, das mir die Worte fehlen… danke für dieses wundervolle Lesevergnügen...“ (NadineDela)

„Coming-of-Age vom Feinsten! Viel Liebe, viel Freundschaft, viel Gefühl, viele Missverständnisse und Liebesnächste... Super Roman!!“ (LeserInchen)

„Eine Farbexplosion, die einen erblinden lässt. Die sehr liebevoll und mit enorm viel Farbe gestalteten Charaktere machen dieses Buch zu einem page-turner.“ (Nicky von www.buchstaben-junkie.de)

„...es hinterlässt so ein wunderbar wohliges Gefühl“ (DerWildeLeser)

„WOW… Es wirkt gerade nach… einfach nur schön.“ (Svenja Kinnert)

„… endlich mal wieder eine wunderbare, interessante Geschichte mit einer sinnlichen, erotischen Komponente, die man gerne liest...“ (elisabeth23)

„Daumen hoch… Volle Punktzahl.“ (Charlotte Rot "Charly")

„Nachts las ich bis mir die Augen zufielen... Ich fand es fantastisch.“ (botsche)

„Verdiente 5 Sterne für diese tolle, fesselnde und verwirrende Geschichte" (Sabrina Tramm)


Über die Autorin


Anne Freytag liebt Geschichten (vor allem, die, die das Leben schreibt). Sie liebt spannende Charaktere und erschafft diesen gerne einen eigenen kleinen Kosmos.

Inspiriert vom Leben (und den Geschichten, die es schreibt), schreibt sie Geschichten die diesem gewidmet sind. Sie sagt sich gerne, dass ihre Romane Geschichten sind, die auch das Leben schreiben würde (wenn es die Charaktere wirklich gäbe).

Freytag liebt glaubwürdige und greifbare Charaktere. Das Genre ist ihr dabei egal. Ein Held muss authentisch sein. Ist er es nicht, ist er kein Held.

Es gibt noch viele Charaktere - die meisten wurden noch nicht geboren, sie rumoren lediglich als Ideen in ihrem Hirn. Anne Freytag hofft, dass einige von Ihnen im Laufe ihrer Gedanken noch spannend genug werden, um ihnen einen eigenen kleinen Kosmos zu erschaffen.

Anne Freytag liebt das Schreiben und das Eintauchen in den Kosmos ihrer Charaktere. Sie liebt jeden einzelnen ihrer Protagonisten. Ganz tief in sich drin, ist sie davon überzeugt, dass diese alle in München leben und die Geschichten genießen, die das Leben (für sie) schreibt.

Frau Freytags Romane sind bei Freytag Literatur erschienen.


Kontakt und Austausch


Ich freue mich wirklich über Rückmeldungen und den Austausch mit meinen Lesern. Hat Ihnen etwas gar nicht gefallen? Oder sehr gut? Ist Ihnen ein logischer Fehler ins Auge gesprungen? Wollen Sie ewtas loswerden? Hier finden Sie die Möglichkeit: kontakt@annefreytag.de.


Bewertungen und Rezensionen


Wussten Sie, dass die Bewertungen neben den Verkaufszahlen entscheiden, wie man bei Amazon platziert wird? Ihre Rezensionen sind also sehr wichtig. Deswegen freue ich ich mich über jeden, der sich die Zeit nimmt, meine Romane zu bewerten.


Folgen Sie mir auf Facebook


Wenn Sie auf dem Laufenden bleiben möchten, finden Sie mich und viele (hoffentlich ;-)) spannende Informationen auf www.freytag-literatur.de und natürlich auch auf Facebook: https://www.facebook.com/freytag.Literatur

Sind Sie auf Facebook? Wenn freytag Literatur Ihnen gefällt, klicken Sie gefällt mir
   


Rezensionen
Eine Geschichte über das Erwachsenwerden junger Menschen

21.10.2013 Bewertung:  4 AyuRavenwing vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic
Emma liebt Stefan, doch der ist im Ausland und so ist sie mit Clemens in einer Beziehung, obwohl sie ihn nicht liebt, Lilli ist in Emmas Bruder Elias verliebt, doch dieser hat eien Freundin, Giselle. Und Marie ist lesbisch, zudem auch noch in Lili verliebt. Paul, Maries bester Freund , empfindet für sie mehr als nur Freundschaft. Es ist ein kompliziert klingendes und emotionales Beziehungswirrwar, wie es scheint. Junge Menschen zwischen 18 und 25 Jahren sind auf dem komplizierten und emotionalen Weg des Erwachsenwerdens. Noch zwischen Kind und Erwachsenem fahren nicht nur ihre Gefühle Achterbahn, sondern auch ihre Leben und Ansichten verändern sich schneller als man mitkommt.
 
Wenn man den Klappentext liest, so wirkt er auf einen chaotisch, und doch interessant, und genau dass ist am Anfang auch ein wenig das Buch. So chaotisch wie das erwachsenwerden eines jungen Menschen, der in einem Chaos aus Gefühlen, Logik und Gedanken gefangen ist. Die Gefühle verleiten einen zu unüberlegten Schritten, die der Verstand nicht gut heißt.
 
Jedes der einzelnen Kapitel des Buches ist einem der weiblichen Hauptcharaktere gewidmet und mit den Überschriften ihnen zugeorndet. So erlebt man die Geschehnisse jeweils aus den verschiedenen Sichtweisen von Emma, Lili und Marie. Man kann ihre jeweiligen Beweggründe, Empfindungen und Gedanken nicht nur sehr gut nachvollziehen, sondern auch verstehen, wieso sie sich so benehmen und warum ausgerechnet diese Handlung zu diesem Ergebnis kommt. Es dauert zwar immer ein wenig, bis man die Puzzelteile zusammen hat und sich die Story zu einem Ganzen fügt, doch ist man schon nach kurzer Zeit so sehr gefesselt von allem, das man unbedingt wissen will, wie es weiter geht. Ob Lilli und Elias zusammen kommen, was aus Emma wird, und auch ob Marie nun wirklich lesbisch ist, oder doch Paul eine Chance erhält. Das einzige, was mich ein wenig an den einzelnen Charakteren etwas gestört hat, ist dass alle scheinbar Raucher sind. Vielleicht stößt es mir ein wenig zu sehr auf, aber ich finde es bei Jugendbüchern nicht so schön, wenn alle Charaktere immer wider eine Zigarette anzünden, auch wenn die Protagonisten junge Erwachsene sind.
 
Die Kapitel sind in Ich-Form geschrieben und lassen dadurch eine realistische und große Nähe zu den Protagonistinen entstehen. Man beginnt mit den jungen Frauen mitzufühlen und mit zu kämpfen, aber auch möchte man manchmal die ein oder andere am Kragen packen und sie schütteln, damit sie sozusagen aufwacht und sich etwas anders verhält, oder sie endlich beginnen miteinander zu reden, statt alles in sich "hineinzufressen". Jede von ihnen hat mit ihren eigenen Problemen zu kämpfen und diese Schwächen und Stärken machen sie so realistisch und liebenswert, dass man in ihnen auch Menschen, die man selber kennt in ihnen wieder findet. Die vielen Liebesszenen wirken zwar am Anfang wie eine Interessenreduzierung auf schnellen Sex, doch nicht zu unrealistisch und passen sehr gut zu den noch jungen und unbeschwerten Charakteren, die erst noch entdecken, wie das Leben als Erwachsener ist und nach und nach ihre Naivität und Unschuld verlieren und sich über ihre Gefühle klar werden müssen.
 
Die drei Protoganistinen könnten nicht unterschiedlicher sein. So ist Lili eine unscienbare , liebenswerte und immer im Schatten von Emma stehende junge Frau, die erst noh damita nfangen muß genügend Selbstbewußtsein zu entwickeln um aus Emmas Schatten zu treten. Emma ist zwar eine bildhübsche, junge Frau die ihre Reize und ihr Äußeres einzuetzen weiß, doch nicht nur ein gutes Aussehen ist alles. Dass sie mehr als nur eine hübsche Trophäe ist und auch mehr verlangen kann, dass ist es was sie erst nach und nach begreift. Marie ist lesbisch und in ihre langjährige Freundin Lilli verliebt, für sie ist Lilli die Frau ihres Lebens. Doch ist dies wirklich ihre wahre Natur, oder macht sie sich etwas vor? Was ist wenn Paul ihr wirklich den Kopf verdreht und ihre Welt aus den Fugen gerät? Durch ihr Beziehungen, Freundschaften und Erfahrungen sind die drei miteinander verbunden und man erfährt nach und nach etwas über ihre gemeinsame Vergangenheit und auch über die Zukunft einer jeden der Drei.
 
Der Schreibstil ist einfach und locker und leicht, passt perfekt zu dem Thema des Buches. Man bleibt kein einziges Mal während des Lesens hängen. Der Sprachstil passt einfach zum Alter der Hauptcharaktere. Man kann es wirklich sehr gut in einem Rutsch durchlesen, da es einen fesselt. Immer wieder sind auch in dem Text wunderschöne, hinein verwobene Briefe zu lesen, die von einem der Charaktere stammten. Die Gefühle in diesen Briefen sind so großartig in Worte gefasst, dass man sie geradezu spüren oder anfassen könnte.
 
Das Cover passt sehr gut zum Titel und durch seine leichte Erotik weißt es etwas auf das erwachsenere Thema hin, aber die doch irgendwie schüchtern wirkenden Charaktere darauf zeigen wiederum, dass sie noch nicht ganz erwachsen sind und noch nicht ihren genauen Weg kennen. Sie wirken, als wenn sie noch nicht so genau wüssten, wo sie hingehören, und sich erst noch über einiges klar werden müssten.
 
"Irgendwo dazwischen" ist ein Buch voller Romantik, Emtionen, Liebe, Freundschaft und Konflikten und zeigt den Weg und die Probleme junger Menschen auf dem Weg des Erwachsenwerdens auf. Man findet sich selbst in dem Buch wieder, und es ist einfach nur ein wunderbarer und lesenwerter Roman mit Herz. Von mir gibt es eine klare Leseempfehlung dafür.
 
Vielen Dank an Anne Freytag für dieses Rezensionsexemplar als eBook.

AyuRavenwing hat insgesamt 108 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla