Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Liebesroman: Frühjahrsputz: Roman
  Print


Titel:      Frühjahrsputz: Roman
Kategorien:      Liebesroman
BuchID:      2164
Autor:      Claire Cook
ISBN-10(13):      3548283209
Verlag:      Ullstein Taschenbuch
Publikationsdatum:      2011-10-10
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      336
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Mehr als sieben Gründe, warum man das Buch lesen sollte...

17.10.2011 Bewertung:  5 Pichi vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicFakten zur Autorin und zum Buch:   Claire Cook, geboren in Alexandria, Virginia, hat in den USA bereits mehrere Romane veröffentlicht. Frühjahrsputz ist ihr dritter Roman, der ins Deutsche übersetzt (von Barbara Ostrop) und vom Ullstein Verlag als Taschenbuch am 10. Oktober 2011 veröffentlicht wurde. Der Roman umfasst ca. 330 Seiten und trägt den Originaltitel „Seven Year Switch“. Weitere deutsche Romane sind „Der Walking Club“ (Erschienen April 2010) und „Frau mit Hund sucht Mann mit Herz“ (Erschienen 2005). „Frau mit Hund sucht Mann mit Herz“ (Englischer Titel: Must Love Dogs) wurde von Regisseur Gary David Goldberg, der auch das Drehbuch schrieb, verfilmt (u.a. spielten Diane Lane und John Cusack mit). Mehr zur Autorin kann man unter ihrer Homepage www.clairecook.com über sie erfahren.   Inhalt laut Klappentext: Jills Leben ist ins Stocken geraten: Seitdem ihr Mann sie und ihre Tochter verlassen hat, ist aus der Weltenbummlerin Jill eine alleinerziehende Mutter geworden, die sich mit verschiedenen Jobs über Wasser hält. Sie hat keine Zeit für die Liebe, doch plötzlich klopfen gleich zwei Männer an Jills Tür: der attraktive und zuverlässige Billy, der ihren Rat sucht. Und Noch-Ehemann Seth, der wieder einmal Chaos in ihr Leben bringt. Was tun, fragt sich Jill und nimmt energisch ihr Leben in die Hand…   Meine Meinung zum Buch:   Cover und Titel: Das Cover ist sehr aufwendig und mit einer sehr schönen Farbauswahl gestaltet. Mich persönlich erinnert es aber an ein Männerposter, auf dem eine nackte Frau sich bückt, um aus dem Kühlschrank Bier zu holen. Dies hat mich an dem Cover ein wenig gestört. Der Titel wirkt etwas abschreckend, denn wer möchte schon mit „Putzen“ beim Lesen konfrontiert werden? Dennoch ist er gleichzeitig auch interessant, da man sich fragt wie er zur Kurzbeschreibung passen kann. Der Titel ist im Prinzip gut gewählt, da er eine Macke der Hauptprotagonistin Jill anspricht und man später erfährt warum „Frühjahrsputz“ als Titel gewählt wurde. Ich persönlich finde den englischen Titel „normal;\">Seven Year Switch“ allerdings geeigneter, da er mehr auf den Inhalt abgestimmt ist.   Schreibstil: Die Story ist aus der Ich-Perspektive von der Hauptprotagonistin Jill geschrieben. Der Schreibstil und die Sprachauswahl sind relativ schlicht und einfach gehalten, weshalb sich das Buch sehr flüssig lesen lässt. Das Einbringen von ausländischen Begriffen, die Jill gerne hin und wieder z.B. bei ihrem Kochkurs nutzt, machen die Sprachauswahl interessanter, da man sich doch ab und an konzentrieren muss. Ansonsten ist es vom Stil her ein typischer Frauenroman.   Charaktere:  Die Autorin nutzt viele unterschiedliche Charaktere, die zusammen zu einer sehr lebendigen Story beitragen. Die Hauptprotagonistin Jill und auch alle anderen Charaktere werden liebevoll und detailliert beschrieben. Ihre Gefühle, Eigenschaften und Angewohnheiten kommen klar zum Vorschein. Die Autorin schafft es ihre Charaktere sehr realistisch darzustellen, da sie nicht zu perfekt wirken sondern auch Macken und Fehler haben. Ebenfalls wirken die Protagonisten nicht überzogen und oberflächlich, was relativ selten bei diesem Genre vorkommt. Ich habe mich sehr schnell in Jills Situation versetzen können. Die Charaktere wirken sympathisch, so dass man unbedingt erfahren will, was die Zukunft für sie bereithält.     Story: italic;\">Die Story klingt nach einem typischen Frauenroman. Eine Frau, die versucht ihr Leben, vor allem ihr Liebesleben, wieder in den Griff zu kriegen. Zwei Männer und ihre Tochter spielen dabei eine wichtige Rolle. Die Story könnte mitten aus dem Leben gegriffen sein. Sie wirkte nicht, wie andere Romane dieses Genres, zu überzogen sondern eher Real. Mit viel Gefühl und einigen witzigen Stellen geht die Autorin auf ein sehr schwieriges und ergreifendes Thema ein. Jills Situation wirkte auf mich sehr bedrückend und der Leser entwickelte immer mehr Mitgefühl. Es ist alles andere als eine oberflächliche Liebesgeschichte. Die Autorin geht nicht nur auf die Problematik von Jills Leben ein, sondern bringt dem Leser auch interessante Fakten über andere Länder näher, was für eine schöne Abwechslung führt.  Die Mischung aus Gefühl, Spannung und Witz macht die doch sehr realistisch wirkende Story interessant. Man kann sich nicht direkt das Ende ausmalen, so dass es immer spannend bleibt. Das Ende ist ebenfalls eher untypisch für einen Frauenroman, da es eher ein „offenes“ Ende ist. Man kann hier mit viel Fantasie sich den weiteren Verlauf der Story vorstellen. Ein schönes Extra ist der „Reisepass“ am Ende des Buches, dass das Buch zu einem tollen Abschluss bringt und eine tolle Idee ist.   Fazit: An sich ein typischer Frauenroman, jedoch besser und anders als erwartet. Mit viel Gefühl,  Witz und einer mitten aus dem Leben gegriffenen, nicht überzogenen Story schafft es die Autorin den Leser zu fesseln. Ich kann das Buch nur wärmstens empfehlen.

Pichi hat insgesamt 10 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla