Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Liebesroman: Die Mütter-Mafia
  Print


Titel:      Die Mütter-Mafia
Kategorien:      Liebesroman
BuchID:      1771
Autor:      Kerstin Gier
ISBN-10(13):      3404152964
Verlag:      Bastei Lübbe
Publikationsdatum:      2012-05-14
Edition:      22.
Number of pages:      320
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Die Mütter-Mafia
   


Rezensionen
Als Nicht-Mutti eine Herausforderung

12.12.2010 Bewertung:  3 Rebstock vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Kerstin Gier hat es mir auch hier wieder nicht einfach gemacht: Auf den ersten 20 Seiten beschreibt sie die Heimreise der Protagonistin Constanze, die überraschend von ihrem Mann die Scheidung präsentiert bekam. Nach einer Flucht zu den Eltern ist sie nun auf dem Weg \"nach Hause\" zu ihrem neuen Heim, welches sie mit den beiden Kindern ab sofort bewohnen soll.
Auf der Zugfahrt bekommt der vierjährige Sohn von einer Reisetante unzählige O-Saft Tütchen aufgeschwatzt, weil es ja so gesund ist, mit dem Ergebnis, dass diesem übel wird und er auf der restlichen Reise alles vollkotzt. Zug, Mülleimer, die Mäntel von Reisenden.
Da hats mir dann eignetlich schon wieder gereicht.
Da kuschel ich mich abends ins Bett, freue mich auf lockere Lektüre vor dem Einschlafen und dann sowas.
Gottlob hatte das Erbrechen dann irgendwann ein Ende, und der Leser darf eine absolut naive, unreife, reichlich dumme Protagonistin in ein eigenes Haus begleiten. Constanze lebt nun im Haus der verstorbenen Schwiegermutti, lernt neue Freunde und unliebe Nachbarn kennen und hat voresrt nur einen Wunsch: In der Mütter-Society der Siedlung angenommen und akzeptiert zu werden.
Da ich nicht Mutter bin und es auch nicht mehr werde, konnte ich mit dem eigentlichen Thema nicht viel anfangen. Frauen, die nur über ihre Kinder sprechen können, gehören auch nicht zu meinem Bekanntenkreis, daher hat mich das Thema jetzt auch nciht wirklich berührt.
Ich fand den Roman in letzten Drittel sehr lustig und habe mehrfach lauthals gelacht, es ist ein lustiger Frauenroman, den man mal eben so durchliest, so für zwischendurch zur netten Unterhaltung.
Es ist übrigens der 1. Band der Mütter-Bande aus der Insektensiedlung.
Der 2. Band lautet \"Die Patin\", der 3. Band \"Gegensätze ziehen sich aus\", der 4. Band \"In Wahrheit wird viel mehr gelogen\".


Rebstock hat insgesamt 32 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla