Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Liebesroman: Suche Weihnachtsmann - biete Hund
  Print


Titel:      Suche Weihnachtsmann - biete Hund
Kategorien:      Liebesroman
BuchID:      1069
Autor:      Petra Schier
ISBN-10(13):      3352007772
Verlag:      Rütten & Loening
Publikationsdatum:      2009-10-10
Edition:      1
Number of pages:      125
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Eine wahrhaft himmlische Geschichte

07.12.2009 Bewertung:  4 Maren vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Single sein ist besonders in der Weihnachtszeit nicht schön; so denkt auch Julia und gibt auf den Rat ihrer älteren Schwester Christine hin eine Kontaktanzeige auf. Sie selbst ist da zwar nicht ganz so optimistisch wie Christine, möchte es aber dennoch versuchen.
Gleichzeitig gibt auch Daniel auf Empfehlung seines Freundes Peter hin eine Kontaktanzeige auf.
Die ersten Zuschriften treffen bei Julia und Daniel ein und beide stellen schnell fest, dass es sich wohl um eine Verwechslung handeln muss, denn Daniel erhält Briefe von Männern, Julia welche von Frauen, die aber an einen Mann gerichtet sind.
Was beide nicht ahnen: Beim Weihnachtsmann gab es ein Computerproblem, das einen sehr kurzen Stromausfall verursachte und damit die Verwechslung hervorrief. Nun sind die Weihnachtselfen bemüht, alles wieder ins Lot zu bringen. Dazu wird dann auch der Schäferhund-Mix Nick zur Erde geschickt, den Daniel aus dem Tierheim holt, denn mit Hund, so denkt er, lässt sich gleich viel leichter eine Frau kennenlernen.
Als Julia zur Anzeigenredaktion geht, um den Fehler zu melden, trifft sie dort auf Daniel. Beide stellen fest, dass ihre Chiffre-Nummern miteinander verwechselt wurden und tauschen ihre Briefe. Dabei sprechen sie auch über das, was in den Briefen stand und vereinbaren, gegenseitig zu schauen, wer gleich aussortiert werden sollte und wer passend scheint.
Doch beide haben nicht mit dem Einfluss himmlischer Mächte gerechnet ...

Dieses kleine Büchlein – es sind gerade mal knapp 120 Seiten – ist genau die richtige Lektüre für einen Lesenachmittag in der Vorweihnachtszeit. Die Geschichte ist leicht und locker geschrieben, es gibt einige sehr niedliche Szenen und macht viel Spaß zu lesen.
Die Entwicklung der Liebesgeschichte kommt dann zwar etwas plötzlich, auch bleiben die Figuren ein wenig blass, doch das ist der Kürze des Textes zuzuschreiben und mindert das Lesevergnügen nicht.


Maren hat insgesamt 176 Rezensionen angelegt.


Eine nette weihnachtliche Geschichte, natürlich mit Happy End

10.12.2009 Bewertung:  4 lenchen vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Die Geschichte ist ein bisschen unrealistisch, umso mehr weihnachtlich. Der Weihnachtsmann schein daran sehr interessiert zu sein, die Hauptpersonen Julia und Daniel zusammenzuführen. Die beiden sind Single und geben jeweils eine Partnersuche-Anzeige in der Zeitung auf. Was wird daraus? Ihre Chiffrenummern werden zufällig vertauscht, sie bekommen die Zuschriften füreinander, treffen sich immer öfters und besprechen die Kandidaten. Julia gibt dem Daniel den Rat aus der weiblichen Sicht, Daniel seinerseits aus der männlichen, welche Kandidaten sie für mehr oder weniger geeignet halten.


Zwischen Julia und Daniel hat es also gefunkt.
Daniels neuer Hund namens Nick spielt dabei seine Rolle, wobei er ganz in den Plan von Weihnachtsmann zu verwickelt scheint.


Die Handlung entwickelt sich ganz nach dem Gesetz des Genres: alle sind mit allen befreundet oder gar verwandt, jeder kennt jeden, alle treffen sich zufällig und immer bei den ungeeigneten Umständen, in so einer großen Stadt besuchen gleich alle Beteiligte immer ein und dasselbe Lokal oder einen und denselben Club, wo sie unbedingt in eine blöde Situation geraten.


Eine typische Weihnachtsgeschichte also, bei der man bei allen Missverständnissen ein Happy End erwartet. So auch hier. Julia und Daniel scheinen sich endgültig verzankt zu haben. Ob Nick (und damit auch der Weihnachtsmann) die Lage noch retten können?


Alles läuft aber nach Plan. Nick erledigt seine Aufgabe zu seiner Ehre sehr ordentlich und findig. Julia und Daniel können endlich miteinander reden und alle Missverständnisse klären. Heiße Küsse, freue Weihnachten und Happy End! Der Weihnachtsmann ist auch sehr zufrieden. Jetzt kann er sich anderen guten Taten widmen.


Das vorhersehbare Ende gehört auch zu Genre und hat mich nicht besonders gewundert. Darum habe ich es hier verraten.
Eine nette weihnachtliche Geschichte, die ich mit viel Spaß gelesen habe.


lenchen hat insgesamt 58 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla