Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Vergiss mein nicht
  Print


Titel:      Vergiss mein nicht
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      157
Autor:      Karin Slaughter
ISBN-10(13):      349923243X
Verlag:      Rowohlt
Publikationsdatum:      2005-12-01
Edition:      16
Number of pages:      512
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
5. Auflage 2006. Einmal gelesen, innen sauber und gut, leichter Leseknick, Kopfschnitt etwas nachgedunkelt.
Aus der Amazon.de-Redaktion
Auf der Rollschuhbahn in Heartsdale, Georgia, läuft „Dancing Queen“, als die Pathologin Dr. Sara Lincoln inmitten flachsender Kinder ihre Runden dreht. Klar, dass sie mitsingt, ausgelassen, wie sie ist. Es ist der erste Abend mit ihrem Ex-Mann Jeffrey Tolliver, und Lincoln hat beschlossen, diesen Samstag in fröhlich und harmonisch ausklingen zu lassen.

Dass es dann doch anders kommt in der US-amerikanischen Kleinstadt, ist nicht die Schuld von Tolliver, von dem sich Lincoln einst entfremdet hatte. Denn plötzlich eskaliert die Situation, als die 13-jährige Jenny den drei Jahre älteren Mark -- einen fast schon überirdisch schönen Casanova, „Young and sweet, only seventeen“, ganz wie im Song -- mit einer Waffe bedroht: und keinen Zweifel daran lässt, dass sie nach dem Mord auch sich selbst richten möchte. Als die Versuche des Ortspolizisten, die Situation zu entschärfen, scheitern, sieht sich Tolliver gezwungen, das verzweifelte Mädchen zu erschießen. Damit aber weitet sich die Tragödie erst recht zu einem schauerlichen Szenario. Denn auf der Toilette wird ein totes Neugeborenes entdeckt. Es scheint von Jenny und Mark zu stammen, der Fall geklärt. Aber die Obduktion der Leiche fördert ein grausames Geheimnis zu Tage, das selbst Lincoln den Atem raubt...

Seit ihrem Romandebüt Belladonna gehört die US-amerikanische Autorin Karin Slaughter zur ersten Garde der Thrillerspezialisten. Mit Vergiss mein nicht hat sie sich selbst übertroffen. Hochspannung pur. --Stefan Kellerer

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Rune vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Ich bin eher zufällig im Urlaub in der Bahnhofsbuchhandlung über diesen Roman gestolpert, als ich auf der Suche nach ein wenig Kurzweil für den Abend war. Schon auf den ersten Seiten hat mich diese Geschichte absolut gefesselt und ich habe zum ersten Mal seit Langem wieder ein Buch in einem Schwung durchgelesen, von Kurzweil kann man bei diesem Roman aber auf keinen Fall sprechen.

Der Roman steigt ein an einem ganz normalen Abend auf einer Rollschuhbahn und steigert sich dann von Seite zu Seite in eine absolut spannende, aber auch ziemlich grausige Geschichte hinein. Was Anfangs noch ganz klar erscheint, verschwimmt im Verlauf des Romans immer weiter zu etwas, das absolut grotesk, aber auch sehr glaubwürdig und realistisch erscheint.

Auf jeder Spannungsspitze glaubt man, jetzt zu wissen, worum es denn geht und wird auf der nächsten Seite sofort eines Besseren belehrt.

Karin Slaughter hat es geschafft, eine Vielzahl scheinbar normaler Charaktere mit ganz besonderen Geschichten auszustatten, die im Laufe des Romans immer weiter ausgebreitet und erzählt werden. Besonders spannend wird es immer dann, wenn mehrere dieser Charaktere aufeinandertreffen.

Vergiss Mein Nicht ist der zweite Teil der "Grand Country"-Reihe. Man kann ihn aber problemlos lesen, ohne eines der anderen Bücher zu kennen. 

Für mich ein absolut empfehlenswerter Roman. Aber vorsicht: Diese Geschichte ist eher nichts für zarte Gemüter.


Rune hat insgesamt 26 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Der Klappentext klang interessant , doch das Buch war viel viel mehr. Ab der ersten Seite hat mich dieses Buch gefesselt. Aus einem Liebesdrama unter Teenager wird viel mehr. Der Inhalt hat mich so sehr gefeeselt das ich das Buch in einem Rutsch durchgelesen habe. Auch war es toll das neben den dramtischen und zum Teil recht brutalen Mord die Geschichte rund um die Pathalogin Sara Linton und Polizeichef Tolliver . Auch wenn es eine Serie ist und Vergiss mein nicht Teil 2 davon war konnte man das Buch unabhängig vom Vorgänger lesen. Sehr empfehlenswert und hat mich zu einen grossen karin Slaughter Fan werden lassen.


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla