Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Wo Licht und Schatten ist: Roman
  Print


Titel:      Wo Licht und Schatten ist: Roman
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      106
Autor:      P. D. James
ISBN-10(13):      3426197170
Verlag:      Droemer
Publikationsdatum:      2006-02-21
Edition:      gebunden
Number of pages:      464
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Aus der Amazon.de-Redaktion
Von außen betrachtet hat Combe Island vor der Küste von Cornwall alles, was die Briten aufgrund ihrer Historie als „splendid isolation“ bezeichnen würden: Abgeschiedenheit vom Rest der Weltgeschichte und die nötige Portion Luxus und Autonomie, um sie sich leisten zu können. Denn das schmucke Eiland gehört seit Jahrhunderten zum Besitz der Familie Holcombe, die es einst im Handstreich nahm und ihre Fahne hisste. Nachdem die viel versprechendsten Erben im Ersten Weltkrieg fielen, wurde Combe Island einem verweichlichten Nachkommen vermacht, der die Insel mitsamt ihres schönen Herrenhauses und der Gesindetrakte der Allgemeinheit vermachte: Männern (und später auch Frauen) in leitender Position, um genau zu sein, die sich hier von der Last ihrer Geschäfte erholen können.

Aber so, wie Combe Island eigentlich durch ein Verbrechen in den Besitz der Holcombes geriet, droht ein neuer Kriminalfall, die „splendid isolation“ aufzubrechen. Der durch und durch unsympathische Bestsellerautor Nathan Oliver wird am Leuchtturm erhängt aufgefunden. Es ist eindeutig Mord -- und jeder auf dem kleinen hübschen Flecken hätte einen Grund gehabt, den Nörgler ins Jenseits zu befördern. Adam Dalgliesh und seine Truppe werden nach Combe Island befördert, um den Fall zu klären -- und stoßen dabei auf allerlei Überraschungen.

Wo Licht und Schatten ist hat die selbe Struktur wie einige der besten Romane Agatha Christies, allen voran Mord im Orientexpress: Eine überschaubare Anzahl Verdächtiger, die alle mehr als gute Motive haben, blutrünstig zu werden, und einen geschlossenen Raum, der zu einer Art Mikrokosmos niederer Triebe avanciert. P. D. James hat daraus einen faszinierenden Krimi gemacht, der auf jeder Seite zu fesseln versteht -- und zwar nicht nur durch Suspense, sondern auch durch kluge Psychologie und hintergründigen Witz. --Thomas Köster

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Anonym vergibt 8 von 10 Punkten

UserpicEin altgedienter Polizist und zwei junge Kollegen werden auf eine abgeschiedene Insel geschickt, auf der sich reiche Leute einen Urlaub gönnen können, fernab von Job und Paparazzi.
Denn auf dieser Insel ist ein Mord geschehen. Und den gilt es möglichst unauffällig zu klären, damit genau diese Abgeschiedenheit und Verschwiegenheit auch weiterhin gewährleistet ist. Und das ist gar nicht so einfach. P.D. James zeichnet ein wunderbares Bild von präziser Polizeiarbeit, dem Snobismus der englischen Upper-Class und den verzwickten Verhältnissen die entstehen, wenn man außerhalb der Ehe ein wenig Vergnügen sucht. Gleichzeitig wird Vergangenheitsbewältigung in verschiedenen Familien bis zurück in den zweiten Weltkrieg betrieben. Und dies steht alles in Zusammenhang mit dem Mord.
Das dabei dann noch der leitende Beamte krankheitsbedingt ausfällt, macht es für die jungen Kollegen nicht gerade leichter, für den Leser jedoch um so spannender.
Ich kenne keine anderen Bücher von P.D. James, doch es ist sicher nicht das erste so spannende Buch. Mir hat es sehr gut gefallen und ich werde mich jetzt auf die Suche nach den anderen machen, um mir den Winter zu verkürzen.
Es ist ein angenehm leichter Schreibstil, der sich flott lesen läßt.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4 Anonym vergibt 8 von 10 Punkten

UserpicCommander Adam Dalgliesh wird zu einem Todesfall auf einer einsamen Insel abkommandiert. Da diese Insel einer kleiner Anzahl prominenten Besucher als sicherer Erhohlungsort dient, kann er nur mit 2 seiner Untergebenen Sergeants den Fall antreten. Eine kleine Insel mit einer überschaubaren Anzahl von Verdächtigen....

P. D. James versteht es den Leser mit ihren Beschreibungen der Umgebung in eine englische rauhe Küstenlandschaft zu verschlagen. Die einzelnen Bewohner dieser Insel werden ebenso mit ihren Gedanken und Emotionen dargestellt, wie die ermittelnden Polizisten, obwohl ich finde das Sergeant Benton-Smith etwas unschaft bleibt im Gegensatz zu seiner Kollegin Kate Miskin. Keiner bleibt von den Geschehnissen unberührt und die meisten sind am Ende an Erfahrungen reicher bzw. haben sie verändert. Das Ganze wird spannend umrahmt von der Mordermittlung an einem unsympatischen Zeitgenossen.

Mit diesem Roman hat P. D. James das vorgelegt, was ich von einem typischen englischen Krimi erwarten würde. Schöne Landschaften, Verdächte mit ihren sympathischen Eigenheiten und Geheimnissen zusammengehalten von einer fesselnden Geschichte. Jetzt nur noch eine Tasse Tee; ein Sofa und eine Decke und ich habe alles für einen spannenden Nachmittag mit P. D. James und Combe Island.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla