Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Stirb ewig
  Print


Titel:      Stirb ewig
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      78
Autor:      Peter James, Susanne Goga-Klinkenberg
ISBN-10(13):      3502100292
Verlag:      Scherz Verlag, Frankfurt
Publikationsdatum:      2006-01
Edition:      6., Aufl.
Number of pages:      336
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Michael sah hoch, seine Nase berührte beinahe den Deckel. Im Licht der Taschenlampe war er von elfenbeinfarbenem Satin umschlossen. Er trat mit den Beinen, sie fanden keinen Spielraum. Er wollte die Arme ausstrecken. Auch kein Platz. Als er begriff, wo er sich befand, wurde er vorübergehend wieder nüchtern.Seit Tagen ist Michael Harrison spurlos verschwunden. Lebendig begraben. Auf irgendeinem gottverlassenen Acker. Kleiner Spaß seiner Freunde beim Junggesellenabschied. Die sich diesen Scherz erlaubt haben, sind jetzt tot. Bis auf seinen besten Freund, der zu spät kam...
Aus der Amazon.de-Redaktion
"Haaalloooo, hört mich jemand?"

Glücklich, wer solche Freunde hat! Ein Atemschlauch, eine Buddel Whiskey, eine Taschenlampe, ein Männermagazin. Schließlich ein Walkie-Talkie, mit dem er Kontakt zu ihnen halten konnte. Das waren die lustigen Grabbeigaben, die die Freunde Michael Harrison in den Sarg legten, bevor sie ihn auf einem abgelegenen Acker bei Brighton begruben. Nur ein kurzer Streich anlässlich Michaels letztem Junggesellentag vor seiner Hochzeit mit der schönen Ashley. Johlend und sturztrunken waren Pete, Robbo, Luke und Josh davongebraust. Das letzte, was Michael über das Walkie-Talkie mitbekam, waren ihre Todesschreie vor dem finalen Crash mit dem entgegenkommenden LKW. Danach wurde es sehr still in dem engen Erdmöbel.

Mit diesem horrormäßigen Paukenschlag, der jedem Klaustrophobiker den sofortigen Angstschweiß auf die Stirn treiben dürfte, startet Peter James sein absolut nervenzerrendes Suchspiel. Während der ahnungslose Michael ins Walkie-Talkie brüllt und ein paar Meter höher eine Braut verzweifelt um ihren Zukünftigen bangt, stößt Detective Superintendent Roy Grace auf eine merkwürdige Yuppie-Clique. Grace, seit dem Verschwinden seiner geliebten Sandy vor Jahren ein gebrochener Mann, der zum Unwillen seiner Vorgesetzten auch gerne mal Geisterseher dienstlich zu Rate zieht, sieht sich mit Eifersüchteleien und offenen Rechnungen konfrontiert. Warum wusste ausgerechnet Mark Warren, Michaels schnöseliger Kompagnon als Trauzeuge nichts von der geplanten Grablegung?

Während das Grundwasser schon im Sarge gluckst und ein Mensch mit dem Leben ringt, beginnt eine fieberhafte Suche. Parallel dazu arbeitet Grace' Special Force an der Aufdeckung eines geradezu teuflischen Plans. Seinem Sadismus dem Leser gegenüber setzt Peter James noch eine perfide Krone auf. Ein zarter Hoffnungsschimmer glimmt auf, als Davey, der debile Sohn des Schrotthändlers, der den Unfallwagen der Jungs abtransportierte, ein merkwürdiges Plastikteil mit einer Silberstange im Wald findet. Der junge Mann, der sich kaum verständlich machen kann, erschrickt zu Tode, als daraus eine schwache Stimme an sein Ohr dringt. Bloß schnell weg damit!

"Halloooo, hört mich jemand?" Es ist zum Verzweifeln. Rufe, die noch lange in des Lesers Ohr klingen werden. --Ravi Unger

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicHochspannung pur! Zum Junggesellenabschiedsabend lassen sich Michaels Freunde einen makaberen Scherz einfallen: Volltrunken, nur mit einem Walkie-Talkie, einer Flasche Whisky und einem Schlauch für Sauerstoff, wird er in einem Sarg begraben. Michael wacht auf und versteht ziemlich schnell, was los ist. Der Ärger über diesen dummen Streich weicht schnell der Angst, als er über das Walkie-Talkie hört, dass seine Freunde tödlich verunglücken. Damit nicht genug, der Schlauch, der ihn mit Sauerstoff versorgt, wird herausgezogen. Absicht? Zufall? Wusste noch jemand davon? Kann er noch rechtzeitig gerettet werden, oder stirbt er in diesem Sarg? Stirb ewig ist eins der besten Bücher, die ich je gelesen habe. Peter James ist es gelungen, das Buch so spannend zu schreiben, dass man es nicht mehr weglegt. Ich hatte das Buch in einem Tag durchgelesen und musste mich zusammenreißen, dass ich nicht auf der letzten Seite nachgucke, wie es ausgeht. Ich bin teilweise richtig nervös geworden und habe mir immer wieder die Frage gestellt, ob sie es schaffen, die Hauptperson zu retten. Im Laufe des Lesens stellt man natürlich Theorien auf, ich war mir immer sicher zu wissen, wie es ausgeht, wer noch dran beteiligt war usw. Aber der Schluss belehrte mich eines Besseren. Nichts war vorhersehbar, das Ende eine große Überraschung. Von der ersten bis zur letzen Seite fiebert man mit. Erstklassig- unbedingt lesen.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Blindfisch /// Tista vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicAlleine die Idee zu diesem spannenden Buch verdient schon ein Lob - und das Buch dann noch viel mehr!
Das Buch fesselt so dermaßen, weil man sich auf jeder Seite nicht sicher sein kann, wie es nun weiter geht! Man bildet sich ein Urteil, die eigene Phantasie spinnt das Geschehen weiter und natürlich ist es ganz anders. Immer wieder neue Wendungen, die aber stimmig und schlüssig sind und dem Leser dann auch realistisch erscheinen. Da sind die Freunde, die sich gegenseitig gerne Streiche spielen, da ist die schöne Braut, da ist der behinderte Junge, das unerwartete Ende.... Klasse dieses Buch, ich kann es nur empfehlen!

Blindfisch /// Tista hat insgesamt 40 Rezensionen angelegt.


Inspector Roy Grace 1

11.02.2010 Bewertung:  5 haTikva vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Meine Meinung:

Es fängt gleich „mittendrin“ an. Die Jungs sind schon angeheitert und ihr großes Ziel steht kurz bevor. Das Grab. Es sollte ein Scherz sein, da Michael sich auch die komischsten Sachen für seine Kumpels ausgedacht hatte an ihren Junggesellenabende...
Doch es entpuppt sich als todernste Angelegenheit.

Michael leidet an Klaustrophobie und findet die ganze Sache nicht wirklich witzig. Mit einem Schlag ist er wieder nüchtern und gerät in Panik.
Als ich die Kapitel las, als es um Michael in dem Sarg ging, hatte ich selbst teilweise seine Phobie. Ich musste diese Kapitel immer zügig lesen, sonst hätte ich es komplett weglegen müssen. Das ging wirklich unter die Haut!

Dann kommt der Ermittler Roy Grace ins Spiel. Mit seinem Namen musste ich mich anfreunden, da er meistens nur mit Grace betitelt wird und das hat mich anfangs irritiert... *g*
Der ist jedoch noch meilenweit davon entfernt, die Ermittlungen in diesem Fall zu führen, er muss sich erst mal im Gericht rumschlagen.
Da er ab und an ein Medium zu seinen Ermittlungen hinzuzieht, werden diese auch nicht immer für ernst genommen, was bekanntlich nicht wirklich gut ist, für seinen Job.
Jedoch, im Laufe der Zeit, als er dann doch mit dem Fall betraut wird, greift er wieder zu seinem Medium zurück. Was ihm zum Schluss den richtigen Tipp gibt.

Auch Mark, sein Trauzeuge und Ashley, seine Verlobte, haben es faustdick hinter den Ohren.
Man glaubt gar nicht, was da langsam alles ans Tageslicht kommt und in welchem Zusammenhang das ganze steht.

Die Jagd am Ende fand ich sehr gelungen. Ein tolles Ende!

Es ist sehr abwechslungsreich: Ein dämlicher Scherz, Schwindel, Kidnapping, Flucht/Verfolgungsjagd. So etwas lese ich sehr gerne.


Der Autor schreibt wirklich spannend, mit kleinen Pausen drin, wo es um die vermisste Frau von Grace geht und um sein Privatleben. Die Pausen empfand ich aber als angenehm, um wieder etwas durchschnaufen zu können *g*

Die Kapitel sind schön kurz gehalten, was für Abwechslung sorgt.
Das Cover sieht richtig gut aus, weiß, mit einem rot-braunem Strich in der Mitte, was den Innenraum vom Sarg und Michaels Ausbruchversuche darstellen soll. Topp!
Der Name des Autors, sowie der Titel sind ausgestanzt. Finde ich sehr gelungen.

Das Buch bekommt von mir 5 von 5 Sternen!
Es wird nicht das letzte Buch von Peter James sein, das ich lesen werde.


haTikva hat insgesamt 117 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla