Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Callander Square.
  Print


Titel:      Callander Square.
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      66
Autor:      Anne Perry, Andreas Schneider, Michael Tondorf
ISBN-10(13):      383212327X
Verlag:      Dumont Buchverlag
Publikationsdatum:      2003
Edition:      TB
Number of pages:      284
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicDer Kurzinhalt verrät eigentlich schon sehr viel von der Handlung des Buches - der kriminalistischen Handlung, wohl gemerkt, obwohl es nicht bei diesen beiden Kinderskeletten bleibt, sondern wie meist, wenn man einmal zu graben beginnt, noch mehr Tote auftauchen. Aber den Reiz eines Anne Perry-Romans macht mindestens ebenso sehr wie die Handlung die Zeit aus, in der sie ihre Protagonisten angesiedelt hat. Eine Zeit der Dekadenz, der offensichtlichen Unterschiede, in die man hineingeboren wurde und denen man sich nur schwer bis gar nicht entziehen kann. In den feinen Haushalten wird tatsächlich überlegt, ob man den Polizisten überhaupt empfangen sollte oder ob es nicht völlig ausreicht, daß die Dienerschaft mit ihm spricht. In den Augen der Lords und Ladies ist ein Polizist nicht mehr wert als ein Händler oder Schornsteinfeger. Aber Pitts untrüglicher Spürsinn sowie der Einfallsreichtum seiner geliebten Charlotte und deren neugieriger und tatendurstiger Schwester Emily setzen witzige Akzente, die im krassen Gegensatz zur Hochnäsigkeit der "besseren" Gesellschaft stehen. Ziemlich makaber, aber nichtsdestrotz sehr gut inszenierte Fund einer weiteren Leiche und schließlich die Lösung des Falles sind superb arrangiert. Ich fand "Callander Square" noch besser durchdacht als "Der Würger von der Cater Street", den ersten Roman aus der Inspector Pitt-Reihe.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Zelda vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicMit dem Ende des ersten Inspector Pitt-Krimis hatte sich die Ausgangslange der Protagonisten durch die Heirat von Charlotte verändert und ich war neugierig, wie sich die neue Situation auf dieses zweite Buch der Reihe auswirken würde. Änderungen sind schon spürbar Charlotte wohnt nun mit ihrem Mann zusammen, eher einer unteren Gesellschaftsschicht zuzuordnen, während ihre Schwester die Frau eines Lords ist. Dennoch hat die Autorin die persönlichen Lebensumstände der Hauptpersonen zwar geändert, die gelungene Atmosphäre aber nahezu eins zu eins in "Callander Square" übertragen können.

Diese Klassenunterschiede bilden den eigentlichen Mittelpunkt der Handlung, die Morde werden fast zur Nebensache, wenn der "widerliche Polizist" wieder und wieder die Ruhe der Oberklasse stört. Und der Leser genießt es zuzuschauen, wie die Fassade der feinen Gesellschaft zerbröckelt.

Wie schon im letzten Teil fiel es mir auch hier zu Anfang schwer, alle innerhalb weniger Seiten vorgestellten Personen sofort korrekt zuzuordnen, ebenfalls wie beim Vorgänger gibt sich das aber im Laufe der Geschichte.
Insgesamt hat das erste Buch meinen Geschmack etwas besser getroffen, allerdings war auch dieses Buch jede Seite ein reines Vergnügen.

Zelda hat insgesamt 179 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla