Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Cupido
  Print


Titel:      Cupido
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      55
Autor:      Jilliane Hoffman
ISBN-10(13):      3805207735
Verlag:      Wunderlich
Publikationsdatum:      2004-01-24
Edition:      4
Number of pages:      480
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Aus der Amazon.de-Redaktion
Die attraktive junge Chloe steht am Anfang einer steilen Karriere. In nur wenigen Tagen wird sie das Juraexamen hinter sich gebracht haben, und eine viel versprechende Stelle in einer Anwaltskanzlei ist auch schon in Sicht. Fehlt nur noch der passende Mann -- und Chloe hofft inständig, dass ihr Freund Michael nach zweijähriger Beziehung endlich den Mut aufbringt, ihr einen Heiratsantrag zu machen. Da bricht das Unerwartete in ihren so normalen Alltag ein: Chloe wird das Opfer einer schrecklichen Gewalttat. Ein maskierter Mann dringt eines Nachts in ihre Wohnung ein und vergewaltigt die junge Frau auf brutale Weise. Nur durch Zufall kommt Chloe mit dem Leben davon. Der unbekannte Täter wird nie gefasst.

Zwölf Jahre später arbeitet Chloe alias C.J. Townsend als hartgesottene Staatsanwältin in Miami -- die Beste in ihrem Fach. Eines Tages nimmt die Polizei bei einer Verkehrskontrolle einen Mann fest, der im Verdacht steht, mehrere junge Frauen ermordet und verstümmelt zu haben, und C.J. wird mit der Anklage betraut. Doch als sie dem mutmaßlichen Mörder gegenübertritt und seine Stimme hört, bleibt ihr fast das Herz stehen: Dies ist der Mann, der sie vor zwölf Jahren vergewaltigt hat. Die abgebrühte Anwältin C.J. wird in einen tiefen Gewissenskonflikt gestürzt. Eigentlich müsste sie den Fall wegen Befangenheit ablehnen. Andererseits bietet sich ihr die einmalige Chance, sich an dem Mann zu rächen, der beinahe ihr Leben zerstört hätte.

Kaum zu glauben, dass Cupido Jilliane Hoffmans erster Roman ist. Die amerikanische Autorin beweist von der ersten Seite an eine erzählerische Souveränität, die Vergleiche mit den ganz Großen des Genres wie John Grisham und Thomas Harris ausnahmsweise einmal nicht übertrieben erscheinen lassen. Atemlose Spannung, die teilweise an die Grenze des Erträglichen geht, eine komplexe Hauptfigur und ein glaubhafter und interessanter Konflikt sorgen dafür, dass dem Leser kaum Zeit zum Umblättern bleibt. Der realistischen Darstellung der Gerichtsszenen merkt man Jilliane Hoffmans Erfahrungen als ehemalige Staatsanwältin in Florida an. Das ungewöhnliche Ende des Romans verrät ihren Mut, ausgetretene Pfade zu verlassen und eigene Wege zu beschreiten. Das furiose Debüt einer Autorin, von der Freunde nervenaufreibender Thriller noch einiges zu erwarten haben! --Steffi Pritzens

   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicC.J. hat über ein Jahrzehnt gebraucht, um ihr Leben nach einer Vergewaltigung einigermaßen wieder in den Griff zu bekommen. Heute ist sie eine erfolgreiche Staatsanwältin an einem komplett anderen Ende der USA. Ihr aktueller Fall beschäftigt sie seit bereits einem Jahr. Ein Serienmörder, wegen seiner Angewohnheit, seine weiblichen, stets blonden Opfer aufzuschlitzen, auch "Cupido"genannt, entführt Mädchen, die ihm scheinbar willig aus Bars und Clubs folgen. Wochen oder Monate später werden sie mehrfach vergewaltigt und grausam verstümmelt aufgefunden. Eines haben die jungen Opfer alle gemeinsam. Ihnen wurde das Herz herausgeschnitten. Es erscheint wie eine Fügung des Schicksals, als aufgrund eines Tipps schließlich eine Streife einen Wagen anhält, in dessen Kofferraum sich eines der vermißten Mädchen befindet: ebenfalls tot und mit einer klaffenden Wunde in der Brust. C.J. und ihre Ermittler glauben, daß sie Cupido endlich gefunden haben. Doch bei einer der ersten Treffen erkennen sich plötzlich Täter und Opfer von vor 12 Jahren: Bantling, Cupido ist der Clown, der Chloe, aus der C.J. geworden ist, Gewalt angetan hat. Diese Erkenntnis zerstört ihre brüchige Selbstsicherheit und stürzt die Anklägerin in eine schwere Gewissenskrise.

Ein umwerfendes Buch und ein atemberaubendes Romandebüt. Mit ungeheuerlichem Grauen beschreibt Jilliane Hoffmann Vergewaltigungen und Morde, die kranken Triebe eines Serienmörders und die seelischen Schmerzen, die sich bei der Protagonistin unterschiedlich zeigen. Ungewöhnlich "virtuos" geht Hoffmann mit C.J.s Gefühlen und ihren Alptraumen und düsteren Visionen und Vergangenheit, Gegenwart und Zukunft um. Obwohl es bei auch in Romanen bei einer Vergewaltigung selten um Sex, sondern vorrangig um die Ausübung von Gewalt und Macht geht, die ein Mann wahrscheinlich nicht so wie eine Frau nachvollziehen kann und erlebt, ist dieser Roman mit Sicherheit für Mann und Frau gleichermaßen packend und spannend inszeniert. Die Widersprüchlichkeit der Protagonistin, die vom Opfer irgendwann - wenn auch nur im Hintergrund - zur Täterin wird, ist so ergreifend, so menschlich und so voller Gefühle, daß man nicht aufhören kann, nach dem Kapitel noch eines lesen muß und noch eins. Gefühle meint hier die komplette Bandbreite menschlicher Empfindungen: Von starrer Angst über Schweißausbrüche bis hin zu Paranoia und grenzenloser Wut. Die Aufrollung des Falles bzw. der Fälle, derer Cupido beschuldigt wird, ist auf den ersten Blick eine sehr aufgeräumte Art, mit den Geschehnissen fertig zu werden. Jedoch geht das Thema aufgrund seiner Unmittelbarkeit derart unter die Haut, daß man schnell vom Leser mit Abstand zum Mitfieberer der Ermittlungen wird. Wertvolle Informationen und Beiträge zum Puzzle der grausamen Mordserie werden von den unterschiedlichsten Figuren und an den unterschiedlichsten Orten in das Gesamtbild eingebracht, was die Spannung nur noch mehr erhöht, weil man bei jedem Gespräch zwischen den Charakteren hofft, noch ein kleines Detail mehr zu erfahren, das hilft, die Anklage wasserdicht zu machen. Man schüttelt den Kopf über die Blindheit der Justiz, die den Fall immer wieder auf Messers Schneide treibt. Und was ich bisher bei noch keinem Buch hatte: bereits als das Ende feststand (meinte man zumindest) und sich dann das Blatt noch einmal wendet, geschieht das zwar nicht ganz unerwartet, aber dennoch sehr gut umgesetzt. Das Ende ist ein wenig hollywoodlike, aber m.E. nicht störend, denn bereits vor den letzten beiden Kapiteln war es einer der besten Krimis / Thriller, den ich seit langer Zeit gelesen habe!

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Blindfisch /// Tista vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicAuch ich habe das Buch voller Spannung gelesen und verschlungen! Einmal angefangen lässt es den Leser nicht mehr los - man wird förmlich in die oft atemlose Spannung hineingesogen, man spürt das Grauen, die Angst, man leidet mit und legt das Buch bis zum Ende nicht mehr aus der Hand!
Mehr davon!

Blindfisch /// Tista hat insgesamt 40 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  3 Anonym vergibt 6 von 10 Punkten

UserpicCupido ist ein eigentlich eher lahmer Roman. Jilliane Hoffman beschreibt ausführlich und stark bebildert den Triebtäter aber die Hauptfigur Chloe bleibt eher blass und verrennt sich in immer wieder dem selben Schema.
Das ganze Buch ist eigentlich sehr vorhersehbar und es kommt nicht wirklich Spannung auf. Und das Ende wirkt stark wie ein Hollywoodfilm.

Alles in allem lesenswert, aber nicht gut genug um sich später noch einmal daran zu erinnern.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicDieses Buch gehört zu meinen absoluten Lieblingsbüchern. Spannend von der ersten bis zur letzten Seite. Es ist sehr lebendig geschrieben, geradezu beklemmend, es wurde nie langweilig. Für Thrillerleser ein Muss! Die Geschichte hat so manche Wendung und bietet mehr als die typischen Charaktere von hier die Guten und dort die Bösen.
Das Ende überrascht und läßt einen nachdenklich zurück. Gut so! Jeder Abschnitt ist kurz und knackig gefasst und endet immer spannend, was einen immer wieder dazu zwingt weiter zu lesen. Über die sadistische Art und Weise des Serienmörders ist man entsetzt und doch gefesselt, über so eine Abartigkeit des menschlichen Handelns. Der Schluss verursacht Gänsehaut ohne Ende! Wer die Filme "Das Schweigen der Lämmer" und "Sieben" mag, der wird von diesem Buch begeistert sein.
Ich kann dieses Buch wirklich jedem ans Herz legen, aber meine Balkontür hab ich auch die Tage nach dem Lesen noch abends abgeschlossen...


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Etsas vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic12 Jahre nachdem die Hauptfigur, C.J. Townsend, vergewaltigt wurde arbeitet sie als Staatsanwältin in Miami. Die Polizei nimmt jemanden fest, der als Hauptverdächtiger in einer Mordserie steht, in der schon über ein Jahr ermittelt wird. Dann stellt sich heraus, dass genau dieser Mann sie vor über einem Jahrzehnt vergewaltigt hat.
Das Buch fängt spannend an und bleibt es auch. Jilliane Hoffman beschreibt teilweise ziemlich bildhaft, wie die Ermordeten getötet wurden - das wirkt dann oft ziemlich brutal, versetzt einen aber auch in die Lage der Opfer, man leidet mit und möchte den Täter zur Strecke bringen. Hinzu kommen Konflikte, die C.J. mit sich selbst ausmachen muss und dabei kaum Hilfe bekommen kann.
Alles in allem ein sehr gutes, spannendes Buch, das jedem Thriller-Fan zu empfehlen ist! 

Etsas hat insgesamt 70 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla