Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Todeszeichen: Ein Fall für Leitner und Grohmann
  Print


Titel:      Todeszeichen: Ein Fall für Leitner und Grohmann
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      10415
Autor:      Saskia Berwein
ISBN-10(13):      3802589815
Verlag:      Egmont LYX
Publikationsdatum:      2013-09-12
Edition:      1
Number of pages:      352
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Gelungener Start einer neuen Thriller-Serie ...

02.02.2014 Bewertung:  4 goat vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Das blutverschmierte Skalpell auf dem in grau gehaltenen Cover passt hervorragend zu dem Thriller, der den Namen „Todeszeichen“ trägt. Der Zusatz „Ein Fall für Leitner und Grohmann“ deutet bereits auf eine Reihe hin. Die Aussicht, zwei Ermittler zukünftig bei ihren Fällen begleiten zu dürfen und der spannende Klappentext haben mich überzeugt, Saskia Berweins Debüt unbedingt lesen zu müssen.

Als Kommissarin Jennifer Leitner von Frankfurt nach Lemanshain versetzt wird, ist sie zunächst genervt von der Ruhe. Gewaltverbrechen liegen so weit unter dem nationalen Durschnitt, dass selbst die Polizei personell nur spärlich besetzt ist. Als Jennifer gerade beginnt, die Ruhe zu genießen, schlägt der „Künstler“ zu und hält die Beamten mit immer neuen Leichen auf Trab, die er ihnen im Abstand von mehreren Wochen präsentiert. Seinen Namen verdankt er den Bildern, die er den toten Frauen in die Haut ritzt. Um sicherzugehen, dass seine „Kunstwerke“ auch gesehen werden, positioniert er die Leichen immer so, dass sie auch garantiert gefunden werden. Bis er bei einem Opfer von seinem üblichen Schema abweicht. Jennifer und ihrem neuen Kollegen Staatsanwalt Oliver Grohmann gelingt es, Charlotte Seydel, die Tochter des letzten Mordopfers ausfindig zu machen. Als diese beginnt, auf eigene Faust zu ermitteln, ahnt sie nicht, dass sie mit ihrem Leben spielt …

Saskia Berwein beweist mit ihrem ersten Roman, dass auch deutsche Autoren es durchaus verstehen, einen guten Thriller zu schreiben. Über 350 spannungsgeladene Seiten, die es in sich haben und mir als Leser viele Möglichkeiten bieten, mitzurätseln. Der flüssige Schreibstil und die kurzen Kapitel mit wechselnden Perspektiven sorgen dafür, dass erst gar keine Langeweile aufkommen kann. Für den perfekten Thrill fehlen mir jedoch mehr Szenen wie solche im Prolog. In einem Thriller darf es gern blutiger und grausamer zur Sache gehen. Hier gibt sich die Autorin noch etwas zurückhaltend.

Bis auf Oliver Grohmann, der leider im ersten Band noch etwas zu kurz kommt, hat Saskia Berwein ihre Charaktere sehr authentisch dargestellt. Jennifer ist eine sehr starke Persönlichkeit, die gerne mal - nicht nur verbal – ihre Fäuste einsetzt. Sehr emotionsgeladen und manches Mal etwas zu forsch wird sie sich bei mir erst noch ein paar Sympathiepunkte erarbeiten müssen. Mehr als einmal ist Grohmann mit seiner ruhigen und überzeugenden Art derjenige, der Jennifer etwas bremst uns sie wieder auf Boden holt. Die beiden ergänzen sich bereits jetzt sehr gut und ich würde mich nicht wundern, wenn sich in zukünftigen Fällen zwischen den beiden noch etwas entwickelt. Überzeugt hat mich in diesem Band Charlotte, die eigentlich ja nur eine Randfigur sein sollte, die sich auf diesen Fall bezieht. Trotzdem hoffe ich, dass sie im nächsten Band noch ein Plätzchen findet, damit sie uns als Charakter erhalten bleibt.

„Todeszeichen“ erhält von mir vier Sterne und eine klare Empfehlung. Sollte die Autorin im nächsten Band noch etwas mehr Gas geben, steht einer Höchstwertung nichts mehr im Wege.


goat hat insgesamt 193 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla