Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Tod in der Kalurabucht: Ein Sizilien-Krimi
  Print


Titel:      Tod in der Kalurabucht: Ein Sizilien-Krimi
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      2503
Autor:      Mona Misko
ISBN-10(13):      3866809603
Verlag:      Sutton Verlag
Publikationsdatum:      2012-03-01
Edition:      1
Number of pages:      316
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Ein Sizilien-Krimi
Erscheinungsjahr: 2012
Gewicht: 300 gr / Abmessungen: 196 mm x 125 mm
Von Misko, Mona

Commissaria Alessia Cappelletti, just aus Rom in die Questura von Cefalù versetzt, wird an ihrem ersten Arbeitstag unsanft aus dem Schlaf gerissen: Eine bildschöne junge Deutsche liegt ermordet am Strand unterhalb des Hotels Kalura. Ein gefundenes Fressen für die Presse, und das am Vorabend des Fests Santissimo Salvatore, an dem Cefalù aus allen Nähten platzt. Doch Spuren bleiben Mangelware, die Aussagen der Hotelgäste widersprechen sich und die schöne Tote hatte so viele Verehrer, dass quasi stündlich neue Verdächtige hinzukommen. Und dann noch diese Sizilianer, lauter Machos, wobei, manche sind schon sehr charmant. Aber wem kann Alessia trauen? Madonna mia, das geht ja gut los.

   


Rezensionen
Wenig Krimispannung, viel Schönheit

21.06.2012 Bewertung:  4 NiliBine70 vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

 

Inhalt:
Commissaria Allessia Cappelletti wird nach Cefalu auf Sizilien versetzt. Und kaum ist sie dort angekommen, wird sie auch gleich zu ihrem ersten Fall, gleich ein Mordfall, gerufen. Es handelt sich um eine junge, hübsche Deutsche, die auf der Anlage eines Hotels tot aufgefunden wurde. Capelletti und in Partner begeben sich auf die Spurensuche, doch scheint alles sehr verworren zu sein, nicht zuletzt führen Spuren in Mafiakreise, was alles auch für die ermittelnden Beamten nicht gerade leicht macht.

Vor der wunderschönen Kulisse Siziliens kommt es zu einem weiteren Mord und immer mehr Leute scheinen in diesen Fall verstrickt zu sein. Für Alessia wird alles noch schwerer, da sie ihre kleine Tochter auf die Insel geholt hat und der Vater des Mädchens gleich hinterher kommt und ihr augenscheinlich das Leben auch noch schwer machen will, obwohl Alessia sich doch eigentlich von dem Schwerenöter getrennt hat.

Typisch italienische Klischees finden ihren Platz genauso wie die wunderschöne Umgebung, in der die Geschichte spielt.

Meine Meinung:

Es hörte sich alles wirklich toll an und was toll blieb, war denn tatsächlich die Schönheit Siziliens.

Ansonsten wurde auch mit der Schönheit der Menschen wie verrückt gebuhlt, nur für meine Begriffe einfach zu viel. Jedes männliche Wesen war ein potenzieller Lover für Alessia, jede Frau lockte mit unbeschreiblichen Reizen… Das hat nicht gerade zur Spannung des Krimis beigetragen. Schade, weil eigentlich mehr hinter der Story hätte stecken können. Die Auflösung war dann meiner Meinung nach auch etwas sehr halbherzig und schnell schnell aus dem Boden gestampft, nicht schön herausgearbeitet. Aber das ist wahrscheinlich wiederum der unentwegten Schönheits-Beschreibung gezollt.

Auch das Erwähnen und in den Fokus gerückten Mafiaverbindung hätte meiner Ansicht nach viel mehr ausgeschlachtet werden können. Schade, dass es dann so im Sand verläuft.

Fazit:

Ein Krimi, das hätte es sein sollen, sein können, aber leider ist es eher eine Huldigung der –unbestrittenen- sizilianischen Schönheit, in all ihren Facetten und dahinter versteckt sich eine Krimigeschichte, die wirklich hätte spannend und aufregend sein können, nur leider für mich war sie es nicht.

 


NiliBine70 hat insgesamt 188 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla