Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Böse Dinge geschehen: Kriminalroman
  Print


Titel:      Böse Dinge geschehen: Kriminalroman
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      1684
Autor:      Harry Dolan
ISBN-10(13):      3423248122
Verlag:      Deutscher Taschenbuch Verlag
Publikationsdatum:      2010-11-01
Edition:      Taschenbuch
Number of pages:      416
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Böse Dinge geschehen
   


Rezensionen
Böse Dinge geschehen ...

01.11.2010 Bewertung:  4 goat vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Das Cover dieses Romans ist sehr schlicht gehalten. Eine Schreibfeder, aus der anstatt Tinte Blut tropft. Somit passt das Cover in meinen Augen hervorragend zur Geschichte. In der geht es David Loogan, der Redakteur eines Krimi-Magazins ist. Mit seinem Boss Tom Kristoll verbindet ihn eine etwas merkwürdige Freundschaft. Loogan schläft ohne Toms Wissen mit seiner Frau Laura und hilft Tom ganz nebenbei beim Beseitigen einer Leiche. Klingt konfus? Ist es auch. Noch verwirrender wird es, als kurze Zeit später Tom Kristoll tot aufgefunden wird.

Harry Dolan belässt es nicht bei diesen beiden Leichen. Immer mehr Figuren kommen ins Spiel und auch der Kreis der Verdächtigen erhöht sich rasant. Ermittlerin Elizabeth Waishkey hat noch keine heiße Spur und ausgerechnet David Loogan hilft ihr bei den Ermittlungen weiter. Nach Toms Tod hat Loogan die Leitung des Magazins übernommen und sein Autorenstamm nimmt durch einige mysteriöse Todesfälle stetig ab. Bald darauf steht Loogan selbst im Kreuzfeuer der Ermittlungen und muss flüchten ...

Dem Autor ist mit diesem Krimi ein gutes Debüt gelungen. Seine Art \"um die Ecke zu denken\" macht es zwar dem Leser nicht immer leicht den Überblick zu behalten, aber nie in dem Maße, dass dieser die Lust an dem Katz- und Mausspiel verliert. Alleine sein Protagonist Loogan ist eine so undurchsichtige Figur, dass man nie zu 100 % sicher sein konnte, ob er nun zu den Guten oder zu den Bösen gehört. Und genau das hat die Sache in meinen Augen so spannend gemacht.

Der Grund warum der Krimi von mir keine volle Punktzahl erhält, ist das Ende des Buches - die Auflösung des Falls (oder sollte man in diesem Fall lieber von Auflösungen sprechen?). Selbst diese gestaltet sich etwas kompliziert und wirkt somit sehr übertrieben. An dieser Stelle wäre etwas weniger tatsächlich mehr gewesen. Deshalb einen Stern Abzug von mir. Dennoch würde ich das nächste Werk des Autors sofort wieder zur Hand nehmen und in meinen Augen wäre \"Böse Dinge geschehen\" ein guter Auftakt zu einer Reihe.

Homepage des Autors: www.harrydolan.com


goat hat insgesamt 193 Rezensionen angelegt.


Gray Streets: Wer killt hier wen?

03.12.2010 Bewertung:  4 SabrinaK1985 vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Alles beginnt damit, dass David Loogan einen Krimi schreibt, diesen zwei mal verbessert und jede Version bei Gray Streets anonym einwirft. Eines abends als er seine aktuellste version wieder einwerfen will, wird er schon erwartet. Tom Kristoll, der Geschäftsführer der Gray Streets, bittet ihn herein und bietet ihm eine Stelle als Lektor an. Doch schon bald ist dies nicht mehr seine einzige Beschäftigung. Tom ruft David an, er hat in seinem Arbeitszimmer eine Leiche, die er nun mit seiner Hilfe loswerden will. Schon bald ist auch Davids Chef tot, und es soll nicht bei diesen zwei Leichen bleiben...

 

Der Kriminalroman \"Böse Dinge geschehen\" von Harry Dolan ist modern und erfrischend geschrieben und leicht zu lesen. Schon auf den ersten Seiten wird man in den Bann diese Buches gezogen. Der Autor beherrscht es hervorragend den Leser zu fesseln und Spannung aufzubauen. Der Spannungsbogen baut sich konsequent von der ersten Seite des Buches an auf und ebbt erst kurz vor Schluss wieder ab. Die Geschichte um das Krimi-Magazin \"Gray Streets\", David Loogan und die vielen anderen mitwirkenden Protagonisten beruht auf einer Idee, die absolut phantastisch umgesetzt wurde. Man brütet den kompletten Roman über dem Fall und wird einfach nicht schlauer, es gibt kurze Verdachtmomente aber man kommt dem Täter nicht auf die Schliche. Die Protagonisten sind wundervoll ausgearbeitet und dargestellt. David Loogan, der rätselhafte Mann von dessen Herkunft und Vergangenheit man kaum etwas weiß, zieht durch seine Handlungen und seinen unnachgiebigen Charakter direkt Sympathien auf sich.

 

Das Cover ist schlicht und edel gehalten. Ein Füllfederhalter, dessen Feder silbern glänzt, auf weißem Hintergrund. Aud der Feder rinnt ein Tropfen Blut.

 

Den Kriminalroman \"Böse Dinge geschehen\" sollte man jedem Freund guter, und vor allem gut durchdachter, Krimis ans Herz legen. Es braucht nicht viele Worte um diese Meisterleistung an Unterhaltung zu beschreiben: fesselnd, rätselhaft, spannend, genial!!!!!!


SabrinaK1985 hat insgesamt 31 Rezensionen angelegt.


Der Gärtner ist immer der Mörder - oder der Mann mit dem Spaten

26.03.2011 Bewertung:  5 Toschi3 vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

David Loogan wird durch Zufall Lektor für eine Zeitschrift, die Kurzgeschichten veröffentlicht. Die gute Freundschaft zu seinem Boss und Herausgeber wird auf eine harte Probe gestellt, als er ihm eines Tages helfen soll, eine Leiche zu entsorgen. Doch lange kann David nicht darüber nachgrübeln, wer der Tote war und was der von seinem Freund wollte, da ist auch schon sein Freund hinüber. Und das Morden geht weiter. David beginnt seine eigenen Nachforschungen, sehr zum Leidwesen der zuständigen Ermittlerin.

 

Dieses Buch von Autor Harry Dolan ist eine wahre Überraschung am Krimimarkt. Die Morde sind nicht typisch amerikanisch blutrünstig, der Protagonist ist nicht typisches Raubein und überhaupt passt Böse Dinge Geschehen nicht in irgend ein Klischee.

 

Geschickt spielt der Autor mit den Gefühlen des Lesers gegenüber den handelnden Personen. Kaum ist jemand sympathisch, ist er auch schon verdächtig. Die nicht so Netten entpuppen sich plötzlich als hilfreich. Und am Ende ist sowieso jeder verdächtig, wenn nicht sogar selber tot.

 

Der Schreibstil Dolans ist angenehm zu lesen und führt zwar vorwärtstreibend aber nicht zu rasant durch die Handlung. Die Kapitel haben eine angenehme Länge. Auch nach Lesepausen findet man wieder gut in die Geschichte zurück. Und die Auflösung des Falls, oder besser: der Fälle, ist logisch und konsequent. Der Leser bleibt nicht mit offenen Fragen zurück.

 

Fazit: ein überraschender Plot, sehr spannend und geschickt verpackt.


Toschi3 hat insgesamt 81 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla