Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Krimi/Thriller: Blut und Barolo: Ein Hundekrimi aus dem Piemont
  Print


Titel:      Blut und Barolo: Ein Hundekrimi aus dem Piemont
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      9996
Autor:      Carsten Sebastian Henn
ISBN-10(13):      3471300031
Verlag:      List
Publikationsdatum:      2009
Edition:      Hardcover
Number of pages:      0
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3.5 
Bild:      no-img_eng.gif



Beschreibung:     

Es herrscht klirrende Kälte in und um Turin, als das weltberühmte Grabtuch geraubt wird. Beherzt machen sich die beiden vierbeinigen Spürnasen Niccolò und Giacomo auf die Suche nach den Tätern - und geraten selbst in tödliche Gefahr.Seit Jahrhunderten schon stehen die Pharaonenhunde vor dem Turiner Grabtuch im Duomo di San Giovanni Wache, eine ehrenvolle Aufgabe. Der unerfahrene Amadeus hat seinen Dienst gerade erst angetreten, da wird das Tuch geraubt. Nun wird er von seiner stolzen Sippe verstoßen. Zum Glück helfen ihm die beiden liebenswerten Schnüffler Niccolò und Giacomo, den Tätern auf die Schliche zu kommen. Giacomo gibt sich auf seine alten Tage zwar gerne einmal dem Barolo hin, aber auf seine hervorragende Nase ist noch immer Verlass: Im Schlosspark von Stupinigi nimmt er die Witterung des legendären Grabtuchs auf. Doch wer steckt hinter dem Raub? Für die cleveren Vierbeiner beginnt eine wilde Jagd.

   


Rezensionen
Turiner Verschwörungen

29.10.2009 Bewertung:  3 silkedb vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Inhalt:
\"Blut und Barolo\" knüpft direkt an den Vorgänger \"Tod und Trüffel\" an. Giacomo, Nicolo und Canini leben nun alle bei Isabella, die ihre Rasselbande schon richtig ins Herz geschlossen hat. Als sie ein Auftrag zum Schloss Stupinigi führt, dürfen die Hunde sie begleiten.
Im verschneiten Schlosspark findet Giacomo ein verschnürtes Paket, das verführerisch nach Trüffeln riecht. Er bringt es zu Isabella, die entdeckt, dass es sich hierbei um das kurz zuvor gestohlene Turiner Grabtuch handelt. Sie informiert die Polizei, die daraufhin das Gebäude stürmt. Giacomo kann mit dem Grabtuch fliehen. Doch niemand will glauben, dass Isabella nicht in den Diebstahl verwickelt ist. Nicolo und Canini werden zur Pflege gegeben und Isabella selber muss ins Gefängnis.
Parallel ist Amadeus, ein junger Pharaonenhund, dessen Aufgabe es ist das Grabtuch zu bewachen, ebenfalls auf der Suche nach dem Grabtuch.
Wird es Giacomo gelingen, dass Grabtuch unversehrt zu retten und seine Familie wieder zu vereinen?


Meine Meinung:
\"Blut und Barolo\" ist der Nachfolger von \"Tod und Trüffel\", das ich ebenfalls vor kurzem gelesen habe. \"Tod und Trüffel\" konnte mich mit seinen liebevollen Figuren/Hunden und der Originalität überzeugen.
Leider hat mir \"Blut und Barolo\" nicht mehr so gut gefallen.
War es im Vorgänger noch so, dass die \"Ermittlungen\" der Hunde eher darin bestanden, Geheimnisse aufzuklären, die zwar für sie als Hunde unverständlich, für die Menschen jedoch offensichtlich waren, so ist es in \"Blut und Barolo\" so, dass die Hunde in einem tatsächlichen Verbrechen ermitteln. Das fand ich nicht passend.
Zudem wird dieses zweite Buch durch ständige Perspektivenwechsel geprägt. Die drei Freunde Giacomo, Nicolo und Canini sind getrennt und schildern ihre Geschichte, parallel dazu gibt es dann auch noch den Pharaonenhund Amadeo, den Comte Rosso und diverse andere Hundecharaktere, die ihren Beitrag leisten wollen. \"Tod und Trüffel\" widmete sich den beiden Hauptfiguren Giacomo und Nicolo und ihrer Beziehung. Das habe ich bei \"Blut und Barolo\" sehr vermisst.
Auch die Tatsache, dass die im Vorgängerband so seltene Sache der \"perfekten Verbindung\" nun plötzlich jedem Hund zu passieren scheint, fand ich sehr befremdlich.
Carsten Sebastian Henn hat mit dem ersten Band gezeigt, wie unterhaltsam ein Buch aus der Perspektive von Hunden sein kann. Ich wünsche mir sehr, dass er zu diesem Ursprung der Geschichte zurück kehrt und im nächsten Band der Reihe wieder die liebevollen Details überzeugen können.


Fazit:
Leider konnte der Charme des Vorgängers nicht fortgeführt werden.


silkedb hat insgesamt 32 Rezensionen angelegt.


Feine Spürnasen

31.03.2010 Bewertung:  4 Toschi3 vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Mit „Blut & Barolo“ hat der Autor einen feinen Leckerbissen an Krimi vorgelegt. In Turin wird das berühmte Grabtuch Christi gestohlen und die Haupthelden, pardon, Haupthunde schlittern mitten hinein in diese Geschichte um Trüffel, Rotwein und Schokolade. Zum Glück ist dem ein Stadtplan von Turin angefügt, der die Orientierung für Ortsunkundige erleichtert. Da ich kein ausgesprochener Hundekenner bin, hätte ich mir vielleicht noch ein paar Bilder/Zeichnungen von den hauptsächlich vertretenen Hunderassen gewünscht. Der Schreibstil von Ch. S. Henn ist etwas gewöhnungsbedürftig. Ich würde es als filigran bezeichnen: manche Bücher kommen über einen wie ein Wasserfall, man wird von ihnen mitgerissen und wundert sich hinterher, wie schnell alles vorbei ist. Henn schreibt anders: wie ein feingliedriges aber stabiles Kunstwerk kommt das Buch daher, will entdeckt und erobert werden, weckt die Neugierde, weiter voran zu kommen. Ein wunderschönes Gefühl, Satz für Satz zu genießen und die Handlung zu erschließen. Trotzdem mag diesen Stil vielleicht nicht jeder (aber man kann es ja nicht allen Recht machen). Alles in allem ein Buch, dass eine sehr gute Beurteilung wirklich verdient hat.


Toschi3 hat insgesamt 81 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla