Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Klassik: Das Paradies der Damen: Roman (Literatur)
  Print


Titel:      Das Paradies der Damen: Roman (Literatur)
Kategorien:      Klassik
BuchID:      504
Autor:      Emile Zola
ISBN-10(13):      359616155X
Verlag:      Fischer Taschenbuch Verlag
Publikationsdatum:      2012-02-24
Edition:      5
Number of pages:      576
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Das Paradies der Damen
   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicHandlung:

Frankreich, irgendwann Ende des 19. Jahrhunderts.
Denise Baudu muss nach dem Tod ihrer Eltern für ihre jüngeren Brüder sorgen. Sie geht mit ihnen nach Paris, wo sie im Laden ihres Onkels, der Tuchhändler ist, eine Anstellung als Verkäuferin zu finden hofft. Doch die Geschäfte des Onkels gehen nicht gut, weil direkt gegenüber ein großes Kaufhaus "Paradies der Damen" entstanden ist.
Durch eine (glückliche?) Fügung bekommt Denise Arbeit in diesem Kaufhaus, wo sie dem Inhaber, Octave Mouret, auffällt.

Meine Meinung:

Das ist eines meiner absoluten Lieblingsbücher.
Zola erzählt die Geschichte sehr intensiv, es fällt einem nicht schwer, sich in die Personen hineinzuversetzen, oder sich das Elend vorzustellen, in das Denise gerät, oder das Glück, das ihr widerfährt.
Wenn man die Beschreibungen des Kaufhauses "Paradies der Damen" liest, dann ist man auch dort, mitten im Gedränge, man wird von dem Kaufrausch der Frauen mitgerissen, fühlt die Seide und die Spitzen in den Händen.
Eigentlich bin ich kein Fan von langen Beschreibungen, oft blättere ich einfach weiter, bis wieder etwas passiert. Aber nicht bei diesem Buch.

Im Roman geht es viel um die Entwicklungen des Handels, die Entstehung der großen Kaufhäuser, und die Auswirkungen auf die kleineren Geschäfte. Es ist auch interessant, in die Pariser Gesellschaft des späten 19. Jahrhunderts einzutauchen.

Die Figuren, um die es hier geht, sind nicht immer sympathisch, aber sie wirken sehr lebendig, man erlebt mit ihnen all ihre Freuden und Nöte. Octave Mouret, der Frauenheld, der davon überzeugt ist, jede Frau verführen zu können, ob nun mit seinem Charme oder mit dem Angebot seines Modewarenkaufhauses; Frau Desforges, die hübsche eifersüchtige Witwe, die alles tut, um ihren Liebhaber Mouret zu halten; die Händler Bourras, Baudu und Robineau, deren Familien und Läden von dem riesigen "Paradies" buchstäblich zerquetscht werden; die Verkäuferinnen im "Paradies", deren Leben nicht immer ein Zuckerschlecken ist und und und... Sie alle wachsen einem beim Lesen ans Herz.

Aber eigentlich lese ich dieses Buch immer wieder, weil es von einer Frau handelt, die gar nicht weiß, wie stark sie eigentlich ist. Ich empfinde ihre Sanftheit und ihre Scheu in keiner Szene als übertrieben. Sie ist ein sehr liebenswerter Charakter, und ich gönne ihr ihren Sieg.

Sehr empfehlenswert.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Emile Zola - Das Paradies der Damen

23.02.2010 Bewertung:  5 Hermia vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Dieses Buch ist die direkte Fortsetzung von \"Ein feines Haus\", man kann das Buch aber auch lesen, ohne den Vorgänger zu kennen.

 

Octave Mouret hat sein Glück gemacht - eine reiche Witwe geheiratet und ist mittlerweile selbst verwitwet. Ihr Geschäft baut er zu dem großen Kaufhaus um - dem ersten in Paris.
Hier dreht sich alles um Geld und wie man es den Kundinnen aus der Tasche ziehen kann.

 

Denise ist von dem schillernden Kaufhaus angezogen - aber sie merkt sehr schnell, das das Personal nichts wert ist. Sie wird als Landei verspottet und muss sich ihren Weg hart erkämpfen.

 

Wie bei anderen Büchern von Zola wird auch hier das Geschehen genauestens beschrieben. So wird auf das Gedränge im Kaufhaus ausführlich eingegangen, aber auch auf die schmerzenden Füße der Verküferinnen. Ich hatte das Gefühl, mitten im Geschehen dabei zu sein.

 

Vor allem aber werden die Auswirkungen eines großen Kaufhauses, das seine Waren billiger anbieten kann als ein kleiner Laden um die Ecken auf den gesamten Handel beschrieben.

 

Dazu ist in dem Buch noch eine wundervolle Liebesgeschichte  enthalten - zu der ich aber nicht mehr sagen möchte, da sie sich erst in der zweiten Hälfte des Buches entwickelt und ich nicht zuviel verraten möchte.


Hermia hat insgesamt 5 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla