Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Horror: Die Erben der Nacht - Nosferas
  Print


Titel:      Die Erben der Nacht - Nosferas
Kategorien:      Horror
BuchID:      479
Autor:      Ulrike Schweikert
ISBN-10(13):      3570304787
Verlag:      cbt
Publikationsdatum:      2008-03-10
Edition:      1.
Number of pages:      448
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Die Erben der Nacht - Nosferas
   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4.5 Anonym vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Ich habe das Buch von einer Freundin geschenkt bekommen und hatte kritisch angefangen zu lesen. Wenn man nach Vampirliteratur sucht, hat man mittlerweile eine große Auswahl an Romanen welche sich auf dieses Thema beziehen. Deswegen hatte ich mir vorgenommen nicht zu viel zu erwarten.

Doch als ich erst einmal angefangen hatte zu lesen wollte ich nicht mehr aufhören.

Die Autorin versteht es wunderbar eine Fantasygeschichte zu erzählen die doch so real scheint, dass man meinen könnte, dass in Rom schon seit Urzeiten Unterschlupf für Vampire bieten würde.

Zusätzlich lernt man fast unbewusst viel über das Land und die Geschichte der Stadt, was mir persönlich besonders gut gefallen hat.

In Nosferas treten sehr viele Personen auf, was anfangs vielleicht den Anschein erwecken mag, dass man leicht den Überblick verlieren kann; doch ich persönlich finde, dass die Personen an sich schon so unterschiedliche Charakter haben, dass diesbezüglich überhaupt kein Problem auftritt.

Ich habe noch selten ein Buch gelesen welches mich so der Vorsetzung entgegen fiebern lässt.

Im gesamten Buch werden viele Andeutungen gemacht deren Antwort man wohl erst in der Vorsetzung in Erfahrung bringen kann.

Zusammenfassend zu sagen ist, dass dieses Buch Lust auf mehr macht. Die Erben der Nacht – Nosferas ist nämlich nur das erste Band einer Buchreihe. Ganze fünf Bände sind geplant!


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  4.5 Anonym vergibt 9 von 10 Punkten

UserpicIch möchte kurz nochmal zu meinem vorigen Beitrag Stellung nehmen =) Ich habe das Buch zum wiederholten Mal gelesen und hier noch einmal nachgesehen und gemerkt, dass ich im ursprünglichen Beitrag die Wertung ganz übersehen hatte.
Hier also nochmal meine eigentliche Wertung =)

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Das Buch birgt im Laufe der Handlung immer mehr Geheimnisse in sich, jede Antwort löst eine Frage aus und dadurch wird es erst richtig fesselnd.

Die verschiedenen Charakter haben nicht nur individuelle, vom eigenen Clan angeeignete Fähigkeiten, sondern auch Charakterzüge, die sich meistens von Clan zu Clan unterscheiden, und nicht speziell von Person zu Person. Und doch hat jede Figur irgendeine ganz besonders ausgeprägte Fähigkeit/Eigenschaft, die sie umso interessanter macht.

Aber nun erstmal genug von den Charakteren :-), die Handlung ist nämlich auch richtig gut durchdacht, mit geschickten Wendungen und vielen Überraschungsefekten.

Wenn man nicht will, muss man auch nicht die folgenden Teile lesen, da die Handlung bereits nach dem ersten Teil in sich abgeschlossen ist. Doch die Beziehung zwischen den Charkteren spornt einen an, die nächsten Teile auch noch lesen zu wollen.

 Ich kann das Buch nur sehr empfehlen, denn die offensichtlich guten Recherchen von Ulrike Schweikert fügen auch den historischen Anteil wunderbar in die Geschichte ein.


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Dieses Buch ist das Beste, das ich seit langem gelesen habe. Ein jeder Charakter unterscheidet sich vom anderen, und doch mag man sie alle, egal wie verweichlicht, brutal, hinterlistig oder arrogant sie sind.

Das gesamte Konzept des Buches ist prima; Ulrike Schweikert schafft eine ganz neue Welt, die sich von herkömmlichen Vampirgeschichten unterscheidet, nicht zuletzt in Ort und Zeit (man könnte sagen "Setting") der Handlung. Die Vampire werden richtig menschenähnlich dargestellt, nicht als grausame und blutrünstige Bestien. Man sieht die jahrhundertealte Geschichte der Vampire in einem vollkommen anderen Licht.

Auch die Grundstruktur der vielen verschiedenen Clans, ihre Eigenheiten, ihre Herkunft, das typische Verhalten ihrer Vertreter lässt Stimmung aufkommen und versetzt den Leser in eine vollkommen andere Welt.

Ulrike Schweikert erzählt temporeich und spannend, mit viel Abwechslung. Man kann sich gut in die jeweilige Situation hineinversetzen und mitfiebern. Die größte Überraschung erwartet den Leser jedoch am Ende, denn mit diesem Ende hat wirklich keiner gerechnet...

Alles in allem kann man sagen: Das Buch ist jedem Bücherfan zu empfehlen, besonders natürlich Fantasy- und vor allem Vampirfans. Wer es nicht liest, verpasst einiges!


Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Rezension

12.04.2010 Bewertung:  5 Gwee vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Dieses Buch ist zu einem meiner Lieblingsbücher geworden. Ich habe es direkt verschlungen. Vampirbücher mögen zwar in letzter Zeit fast schon zu viel des Guten sein, aber mit diesem hier verhält es sich ganz anders. Es ist ein Muss.

Die Handlung ist fesselnd und es gibt kaum Stellen, an denen es langweilig ist. Schweikert schafft es Geschichte in einen Jugendroman zu stecken, ohne dass man sich davon angeödet fühlt. Im Gegenteil ist es eher wirklich toll, dass im Anhang die Menschen, die im Buch genannt wurden, noch einmal genau erklärt werden, und es für eher unbekannte Begriffe ein Glossar gibt.

Jeder der Charaktere ist vielschichtig und einzigartig. Und mit dieser Einzigartigkeit fällt es auch schwer einen der Figuren nicht zu mögen, selbst wenn sie wie die arroganten Dracas oder die etwas beleibteren Nosferas nicht positiv dargestellt werden. Jeder Clan hat Eigenschaften für sich, geht mit seinen Unreinen anders um und hat andere besondere Fähigkeiten.

Es gibt eigentlich immer Handlung und da alles äußerst genau beschrieben ist, fühlt man sich als würde man mit den Vampiren gemeinsam in dem Buch stecken. Schweikert versteht es fesselnd und informativ zu erzählen. Meistens ist es schwierig das Ende vorauszusehen, was dem Ganzen einen weiteren Anreiz bietet.

Besonders angetan war ich davon, dass bei den Vampiren das Blut nicht im Vordergrund steht. Natürlich wird es erwähnt, kommt vor und wird auch mal näher beschrieben, aber die Vampire werden nicht als blutrünstige Monster abgestempelt, sondern einem wird klar, dass auch sie zivilisiert sind.

Im Großen und Ganzen ist das Buch wirklich sehr empfehlenswert und sollte in einem Bücherregal nicht fehlen.


Gwee hat insgesamt 19 Rezensionen angelegt.


Jugend-Fantasy Buch

25.09.2013 Bewertung:  4 Aurumora vergibt 8 von 10 Punkten

Userpic

Inhalt: Europa 1877: Die Macht der letzten großen Vampir-Clans ist am Schwinden. Um das Überleben der Vampire zu sichern, beschließen die Altehrwürdigen, ihre Nachkommen fortan gemeinsam auszubilden.

Meinung:

Ich mag die Reihe sehr und sie steigert sich in den folgenden Teilen (so viel möchte ich verraten).
Ich liebe ja Leo und den muss man auch lieben *zwinker*. Ich finde es schön, dass das Schulthema nicht übermächtig ist, sondern auch noch andere Elemente die Seiten bevölkern. Diesem einleitenden Band fehlt es noch an Tiefe, jedoch merkt man doch wie diese sich in den Folgenden Bänden immer mehr aufbaut. 

Die Landschaften und Städte sind auch überaus herrlich. Ich empfinde das Buch als gut recherchiert. Einige Gastauftritte von bekannten Persönlichkeiten gibt es auch. 


Aurumora hat insgesamt 18 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla