Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Historischer Roman: Highland-Saga: Der Ruf der Trommel: Roman: Band 4 der Highland-Saga: BD 4
  Print


Titel:      Highland-Saga: Der Ruf der Trommel: Roman: Band 4 der Highland-Saga: BD 4
Kategorien:      Historischer Roman
BuchID:      198
Autor:      Diana Gabaldon
ISBN-10(13):      3764500468
Verlag:      Blanvalet Verlag
Publikationsdatum:      1998-08-05
Edition:      Hardcover
Number of pages:      1200
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

1.5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Nach einer langen, abenteuerlichen Reise landen James Fraser und seine Frau Claire in den amerikanischen Kolonien des achtzehnten Jahrhunderts. Doch der Atem der Vergangenheit reicht weit. Denn auch ihre Tochter Brianna ist dem Ruf der Trommeln gefolgt - nicht nur auf der Suche nach der Vergangenheit und nach dem Vater, den sie nie gesehen hat, sondern auch aus Angst vor einer Zukunft, die nur sie allein kennt . . .
   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  3 Zelda vergibt 6 von 10 Punkten

UserpicIm "Ruf der Trommel" findet quasi eine Familienzusammenführung statt, so dass sich der Trend fortsetzt, den Schwerpunkt nicht mehr auf die beiden zentralen Figuren Jamie und Claire zu legen sondern ihn auf mehrere Charaktere zu verteilen.
Das ist alleine schon dadurch gut zu erkennen, dass der erste Band der Highland-Saga vollständig aus der Sicht eines Ich-Erzählers Claire geschrieben wird, in diesem vierten Teil aber große Passagen aus der Sicht anderer Charaktere erzählt werden.

Dagegen wäre an und für sich nichts zu sagen, allerdings verzettelt sich die Autorin von Buch zu Buch immer mehr. Ein Hauptthema im "Ruf der Trommel" dreht sich darum, wer Claires Tochter Brianna entjungfert hat bzw. von den unterschiedlichen Annahmen, wer das wohl gewesen war und den Verwicklungen, die sich aus den diesbezüglichen Gedanken ergeben. Der ganze Wirbel um diese Thematik ist nicht nur maßlos übertrieben sondern zieht die (dadurch aufgeblasene) Handlung zu weiten Teilen auch ins Lächerliche.

Leider gibt es dafür weniger "große" und wichtige Ereignisse, die besonders die ersten beiden Teile so lesenswert gemacht haben. Zudem fehlt der Reiz der schottischen Umgebung, die der ganzen Reihe etwas Besonderes verliehen hat.

Zelda hat insgesamt 179 Rezensionen angelegt.


Rezension

05.07.2009 Bewertung:  1 Anonym vergibt 2 von 10 Punkten

UserpicWo ist der wunderbare Flair der ersten Bände geblieben?! "Der Ruf der Trommel" ist sicher das langweiligste Buch der Schottland-Saga. Hmmm, um Schottland geht es eigentlich auch nicht mehr. Es scheint eher so, als hätte die Autorin genug von dem Land und daher verlegte sie sich auf ein anderes.
Ging es in den ersten beiden Büchern noch um so weltbewegende Dinge wie Aufstände etc., ist der Höhepunkt dieses Romans die Begegnung mit Indianern und die schier unendliche Beschreibungen von Briannas Schwangerschaft.
Diana Gabaldon hat es doch tatsächlich geschafft, selbst das gefährliche und aufregende Leben der ersten amerikanischen Siedler fade darzustellen.

In den ersten beiden Büchern wurde die Handlung aus der Sicht von Claire Randall erzählt, in diesem Roman springt die Autorin zwischen vier Charakteren hin und her. Was hätte interessant werden können, gerät zu einer zähen Erzählung, in der die verschiedenen Ereignisse gleich vier mal beleuchtet werden.

"Der Ruf der Trommel" ist eigentlich ein Buch über eine werdende Mutter. Um nichts anderes geht es in der gesamten zweiten Romanhälfte. Briannas wachsende Bauch und Brüste sind praktisch auf jeder Seite das Hauptthema.
Hinzu kommt noch die Frage: Wer ist denn der Vater? Der Böse oder der Gute? Die seitenlangen Diskussionen über diese Angelegenheit erreichen nur eines: Man will das Buch weglegen und nie wieder einen Roman der Gabaldon in die Hände nehmen. Mir persönlich wird das auch nicht mehr passieren.
Der Autorin ist eindeutig die Erzähl-Puste ausgegangen, weitere Romane über Claire und Jamie kann man sich getrost sparen.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Fortsetzungen haben Tücken- diesen Tücken ist auch diese Autorin erlegen

26.10.2009 Bewertung:  0 111191 vergibt 0 von 10 Punkten

Userpic

Der Ruf der Trommel ist ein weiterer Fortsetzungsroman der Highland- Saga von Diana Gabaldon. Wer die ersten Teile kennt, weiß wie eindringlich und einprägend die Geschichten und Charaktere beschrieben werden. Man möchte am liebsten selbst in diesen fremden Welten leben. So waren die Ansprüche an diesen Roman hoch. Und eingefleischte Fans wurden bitter enttäuscht.

 

Die weibliche Hauptfigur, Claire, reist abermals in die Vergangenheit und macht sich auf die Suche nach ihrem geliebten Jamie. Und wird abermals in historische Wirren hineingezogen. Gleichzeitig findet auch Claires Tochter Brianna den Weg in vergangene Zeiten.

 

Die Grundidee des Romans wäre an und für sich eine spannende Angelegenheit. Allerdings entstehen innerhalb des Romans sehr viele verschiedene Erzählstränge. Zu viele wie man bald merken muss. Denn die Zusammenhänge werden zu oft erklärt, oftmals muss man sich wiederholt das gleiche durchlesen. Würde man zwei, drei Kapitel überspringen, würde man nichts verpassen, da die Handlung bereits an anderen Stellen erläutert wurde.

 

Ich musste ziemlich viel überblättern und habe das Ende nur noch pro forma gelesen. Interessiert hat es mich schon ab der Hälfte nicht mehr. Schade, denn die ersten Romane waren wirklich lesens- und empfehlenswert. Doch bei diesem Roman hat man das Gefühl, als hätte die Autorin krampfhaft nach seitenfüllenden Wörtern gesucht - und nur Redundantes von sich gegeben. Das Gefühl für die rauhe Wildnis und zugleich betörende Schönheit der schottischen Highlands geht dabei vollkommen verloren.


111191 hat insgesamt 9 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla