Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fantasy: Bodyfinder: Das Echo der Toten
  Print


Titel:      Bodyfinder: Das Echo der Toten
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      1635
Autor:      Kimberly Derting
ISBN-10(13):      3815798736
Verlag:      Coppenrath, Münster
Publikationsdatum:      2010-09-01
Edition:      1., Aufl.
Number of pages:      343
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Bodyfinder
   


Rezensionen
Kannst du die Toten spüren?

20.10.2010 Bewertung:  4.5 roccosmom vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

 Violet hat eine besondere Gabe. Sie kann tote Wesen aufspüren, die gewaltsam ums Leben gekommen sind. Schon seit jungen Jahren ist sie daran gewöhnt die Tiere des Waldes zu beerdigen, damit ihr Echo verstummt. Als Violet jedoch an einem sonnigen Tag eine Mädchenleiche am Badesee findet, hat sie Angst davor dass die Albträume ihrer Kindheit zurück kehren. Kurz darauf wird klar, das ein Serienkiller in der Stadt ist – und er hat es auf junge Mädchen abgesehen. Violet ist die einzige die ihn stoppen kann. Doch während sie ihrem Freund Jay immer näher kommt, merkt sie nicht, dass der Killer sie schon längst auf dem Radar hat…

 

Als ich Bodyfinder anfing zu lesen, fiel mir als erstes die gute Einführung am Anfang auf.  Frau Derting hat hier genau das richtige Mittelmaß gefunden, dem Leser zu erzählen worum und um wen es geht. So hat sie es geschafft mich sofort in ihren Bann zu ziehen.

Ein anderer Pluspunkt im Roman ist der Perspektivwechsel. Der Großteil der Handlung spielt zwar rund um Violet, aber es gibt zwischendrin auch kleine Kapitel aus der Sicht des Mörders. Diese kleinen Kapitel sind im Gegensatz zur „normalen“ Handlung kursiv gedruckt und heizen die Spannung unheimlich an. Man bekommt einen Einblick in das Wesen des Serienkillers, der nur einen guten Tag hat, wenn er seinen persönlichen Kick bekommt. Ein ums andere Mal wird man sogar auf eine falsche Fährte gelockt.

 

Sehr interessant fand ich auch das Echo der Toten beschrieben. Dieses Echo kann eine Farbexplosion, ein seltsamer Geschmack auf der Zunge, ein Geruch oder ein bestimmter Klang sein. Oder auch alles auf einmal. Aber immer sind die Echos verschieden. Oft habe ich mir beim Lesen gedacht das es nicht wirklich eine beneidenswerte Gabe ist, die Violet von ihrer Oma vererbt bekommen hat. Wer möchte schon den Geschmack von Löwenzahn oder das Klingen von Glocken mit dem Tod verbinden? Zudem bringt diese Gabe eine große Verantwortung mit sich, der man sich nicht einfach entziehen kann.

 

Das Konzept des Buches ist zwar nicht wirklich neu, aber es gibt einen entscheidenden Unterschied, den die Autorin bewusst eingebaut hat. Die zwei Protagonisten Jay und Vi verlieben sich in Bodyfinder nämlich nicht auf den ersten Blick unsterblich ineinander, wie es momentan in der Welle von Romantic-Fantasy Romanen üblich ist, sondern die Liebe von diesen zwei Highschoolschülern entwickelt sich erst nach jahrelanger Freundschaft.

Das einzige Manko, welches mich beim Lesen dann doch etwas unterschwellig gestört hat, ist, das Violet doch noch einen Ticken zu viel Glück hatte. Jay hat sie so oft gerettet, dass es schon unheimlich war. Wie ein neuer Superman, der immer genau weiß wann und wo sie in Gefahr schwebt. Dabei ist Jay kein Superman, sondern ein ganz normaler Junge!

 

Das Cover hat mich sofort begeistert. Als das Buch bei mir ankam habe ich es erstmal in den Händen hin und her gedreht und über den Umschlag gestrichen. Wer das Buch schon einmal gesehen hat, der wird wissen warum. Der komplette schwarze Hintergrund glänzt wie Lack, während die Blüte sich in matten Orangetönen davon abhebt. Der Titel Bodyfinder ist ebenfalls mit Spotlack überzogen und gleichzeitig geprägt.

 

Ich mochte dieses spannungsgeladene und trotzdem romantische Buch sehr gerne. Ehrlich gesagt war ich überrascht, wie gut der Roman wirklich ist. Die Story und der Schreibstil machen Bodyfinder zu einer kurzweiligen Lektüre, die ich für kuschelige Abende auf der Couch nur empfehlen kann.

Im Herbst 2011 wird übrigens die Fortsetzung des Romans erscheinen, welche ich mit Spannung erwarte.

 

 

Autoreninfo:

Kimberly Derting, geboren und aufgewachsen in der Region um Seattle, mit einem kurzen Abstecher nach Phoenix und San Jose, hatte eine fröhliche Kindheit. Schon früh zeigten sich ihre schriftstellerischen Qualitäten, als sie im frühen Alter aus selbstgemachte Ausmalbüchern mit Hilfe von weißem Papier und einem Tacker Bücher herstellte und diese an ihre Nachbarschaft verkaufte. Später, als Kimberly dann die High School besuchte, und dort einen Kurs Journalismus beiwohnte, war es um sie geschehen


roccosmom hat insgesamt 134 Rezensionen angelegt.


Tolles Jugendbuch

27.10.2010 Bewertung:  5 Cornelia Bruno vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Das Buch handelt von Violet Ambrose, einem 16-jährigen Mädchen, das seit ihrer Geburt eine besondere Gabe besitzt. Sie kann das Echo von Toten oder denjenigen die getötet haben wahrnehmen, dabei spielt es keine Rolle ob Mensch oder Tier. Mit 8 Jahren findet Violet aufgrund ihrer Gabe eine Mädchenleiche im Wald. Von da an wissen sie und ihre Eltern von der Gabe, die Violet von ihrer Großmutter geerbt hat.

 

Acht Jahre später...  Violet geht auf die Highschool und nimmt ihren besten Freund Jay jeden morgen mit zu Schule. Sie hat sich in Jay verliebt, was sie sich aber nicht eingestehen will, aus Angst, daß ihre Freundschaft daran kaputt gehen könnte.

 

Auf einer Party endeckt sie im See wieder die Leiche eines Mädchens. Schnell wird klar, daß es ein und derselbe Mörder sein muß, der dahintersteckt. Die Suche nach einem Serienkiller beginnt und Violet kann es nicht lassen, auch auf eigene Faust nach ihm zu suchen. Sie ahnt nicht, daß sie sich somit selbst ins Blickfeld des Täters bringt...

 

Kimberly Derting hat mit Bodyfinder, einen spannenden Auftakt für weitere Folgebände geschaffen. Die Geschichte um Violet, die das Echo der Toten hört  und Jay, der versucht sie zu schützen und alles für sie tun würde, ist eine Mischung, die vielen Jugendlichen gefallen dürfte. Auch mir persönlich hat das Buch sehr gefallen, die Idee und die Umsetzung mit Violets besonderer Gabe ist wirklich gelungen.

 

Das Cover ist schlicht und dennoch sehr eindrucksvoll. Eine rötliche Blüte auf schwarzem Grund aus der einem der Titel Bodyfinder in Spotlackoptik entgegenspringt. Die Aufmachung als auch der Schreibstil gefällt mir sehr gut.

 

Das Buch ist nicht nur aus Violet Sicht geschrieben, nein – auch der Mörder kommt zu Wort und man ist quasi live dabei, wenn er auf die Jagd geht. Spannend und Fesselnd!

 

Im Herbst 2011 erscheint der zweite Band von Bodyfinder in Deutschland. Ich freue mich schon sehr darauf ihn zu lesen.


Cornelia Bruno hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


Aura des Todes

22.03.2011 Bewertung:  5 SabrinaK1985 vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Violet fegte die letzte Erdschicht mit den Fingern beiseite. Behutsam wie eine Archäologin legte sie ihre Entdeckung frei, als wollte sie das, was dort begraben war, nicht stören.
Im selben Moment, als sie erkannte, was sie gefunden hatte, hörte sie ihren Vater erschrocken hochfahren. Gleichzeitig fassten seine starken Hände sie an den Schultern und rissen sie zurück...fort von dem Geräusch, dass sie rief. Und fort von dem Gesicht des Mädchens, das in der Erde lag und sie anstarrte.

*
Violet hat von ihrer Großmutter eine Gabe geerbt: Sie nimmt die Aura der Toten wahr. Schon als Kind hat sie gemeinsam mit ihrem Freund Jay tote Tiere im Wald eingesammelt und in ihrem Garten beerdigt. Aber jetzt ist alles anders. Violet findet im Badesee die Leiche eines Mädchens, und schon kurze Zeit später wird das nächster Mädchen vermisst gemeldet. Die Polizei vermutet, dass ein Serientäter dahintersteckt. Violet macht sich auf die Jagd nach dem Mörder...
*
\"Bodyfinder: Das Echo der Toten\" ist Kimberly Dertings Debut als Schriftstellerin. Und man kann einfach nur sagen, dass ihr mit diesem Roman ein fulminanter Start gelungen ist.
Ihr Schreibstil ist angenehm und leicht zu lesen und fesselt den Leser an die Geschichte um Violet und die verschwundenen Mädchen.
*
Das Buch wird aus zwei Perspektiven erzählt, zum einen aus der Sicht von Violet selbst, zum anderen aus der Sicht des Mörders. Die Kapitel, die aus der Sicht der Mörders erzählt werden heben sich durch kursive Schrift und die Überschriften, wie \"Zuschauer\" oder \"Adrenalin\" ab, während die Kapitel aus Violets Sicht nummeriert sind.
*
Kimberley Derting versteht es nicht nur den Leser mit ihren Worten zu fesseln, nein, sie lässt ihn sogar am Geschehen teilhaben. Der Leser befindet sich mit den Protagonisten auf der Party am See, im Wald oder im Einkaufszentrum.
Auch zu den Protagonisten selbst baut man schnell eine Beziehung auf. Violet und Jay sind schon seit Kindesbeinen an miteinander befreundet. Und im Laufe des Buches verändert sicht ihre Beziehung zueinander. Violets Gefühlchaos erleben wir hautnah mit und Jays Gefühle werden ganz besonders gut durch seine Reaktionen und Handlungen offengelegt. Die Charaktere dieses Buches haben Tiefgang und berühren den Leser!
*
Dieses Jugendbuch ist eine wunderschöne Mischung aus Thriller und Lovestory.
*
Am Ende des Buches finden wir noch ein interessantes Interview mit der Autorin über die Entstehung ihres Buches.
*
Auch der Schutzumschlag des Buches ist ein Hingucker. Mittig finden wir eine rote Blüte, in ihr ist auch der Titel des Buches abgebildet. Die Buchstaben sind etwas hervorgehoben, so dass man den Titel erfühlen kann. Der Hintergrund ist schwarz.
Ein wunderschönes Cover für ein wunderschönes Buch!
*
Ich empfehle dieses Buch an alle Leseratten ab 13 Jahren, sowohl jungen wie auch erwachsenen Lesern werden kurzweilige und spannende Stunden mit diesem Buch bereitet werden.


SabrinaK1985 hat insgesamt 31 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla