Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Fachliteratur: Strategisches Coaching: Emotionale Aktivierung durch Embodimenttechniken
  Print


Titel:      Strategisches Coaching: Emotionale Aktivierung durch Embodimenttechniken
Kategorien:      Fachliteratur
BuchID:      11052
Autor:      Gernot Hauke, Christina Lohr, Tania Pietrzak
ISBN-10(13):      3955716813
Verlag:      Junfermann Verlag
Publikationsdatum:      2017-10-12
Edition:      1
Number of pages:      192
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

3 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Emotionale Aktivierung durch Embodimenttechniken
Broschiertes Buch
Wir Menschen sind durch und durch emotional und werden überwiegend durch unsere Gefühle bestimmt. Dieser wissenschaftlich gut gesicherte Befund fordert oft nicht nur unser Alltagsverständnis heraus, sondern ist der Haltung in den Führungsetagen in der Regel diametral entgegengesetzt. Strategisches Coaching nimmt die steuernde Kraft der Gefühle ernst und erschließt das Netzwerk der Emotionen, das mit jeder Problemsituation assoziiert ist. In diesem Buch werden Coaches, beratend und psychotherapeutisch Tätige mit der Bedeutung von Emotionen im Kontext von Organisationen, Teams und Gruppen vertraut gemacht. Der Einsatz neuartiger Embodimenttechniken bringt die Thematik des Klienten schnell auf den Punkt, denn sie docken an unserem unbewussten Impulsiven System an und ermöglichen somit die Integration von im Körper gespeicherten vorsprachlichen Inhalten. Das schafft Energie und Vitalität, die es für einen Veränderungsprozess und mehr Flexibilität im Denken und Handeln braucht.
   


Rezensionen
Körperkraft ohne Körperbewusstsein

25.01.2018 Bewertung:  3 ragantanger vergibt 6 von 10 Punkten

Userpic

Es gibt wenige Bücher, die so viel Gutes präsentieren und dabei solch einen verwirrenden Weg gehen. Kurz gesagt, ist es das Ansinnen der drei Autorinnen dieses Coaching-Werkes aus dem Hause Junfermann, mit Hilfe einer persönlichen Aufstellungsarbeit verschiedene emotionale Schichten bewusster zu machen und schlussendlich auch zu bewältigen. Und das ist, so viel lässt sich sagen, an sich auch ziemlich gut: die Idee ist plausibel, die Handhabung im Coaching nachvollziehbar, die Empathie in jeder Zeile spürbar. Aber: es ist wahnsinnig schwierig nachzuvollziehen. Das liegt zum Einen an der fachfremden Sprache. Obwohl hier mit dem Körper und mit Emotionen gearbeitet wird, schreiben hier keine Menschen, die in irgendeiner Art und Weise körpertherapeutische Erfahrung mitbringen. Der Hintergrund ist klinisch und mental, das spürt man leider. Darüber hinaus geht ein Teil der Empathie verloren, weil wir es mit dem im 21. Jahrhundert leider so häufig anzutreffenden Gehirnwissenschaften zu tun haben, die also eigentlich (bspw. im Rahmen der Anthropologie, Biologie oder Pädagogik) längst qua körperlicher Notwendigkeit verstanden worden sind. Diese werden nun aber als Anker und Erklärung benutzt, so dass man den Anfang ans Ende setzt. Als Letztes sei noch das Beispiel der verkörperten Emotionen angefügt, welches ja als Stilmittel im Zentrum dieser Strategie steht. Diese sind alles andere als eine wirkliche Verkörperung. Es ist, gelinde gesagt, ein wenig steif und unkörperlich, was da die Autorinnen, die selber als Modell fungieren, anbieten. Und dennoch: die Idee im Kern ist stark (übrigens sehr stark an Voice Dialogue angelehnt, das leider nicht im Literaturverzeichnis erwähnt wird!), auch an der Umsetzung werden viele nicht nur Freude, sondern auch damit Erfolg haben. Aber bitte: das nächste Mal vielleicht noch einen Mensch hinzuziehen, der sich vor Veröffentlichung der wirklichen Körperkraft dieses Buches annimmt und sie gewissenhaft korrigiert.

 


ragantanger hat insgesamt 279 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla