Finixcomics, Fans gründen eigenen Verein für abgebrochene Serien

sprechblase_comicIm April 2008 kam das erste selbst herausgebrachte Album heraus.Pioniere der Neuen Welt Nr. 17, von J. F. Charles und Ersel. Im November 2007 wurde der Verein Finixcomics gegründet.

Vorausgegangen waren endlose Diskussionen im Comicforum mit dem Inhalt  "abgebrochene Serien, warum weshalb  wieso. Irgendwann gärte dann der Gedanke in den Köpfen bzw. den Beiträgen im Forum es selber zu machen und diese zu beenden. Viele hielten es für eine Schnapsidee und nicht machbar.

Also wieder endlose Diskussionen. Bis einige sich dann daran machten einen Verein zu gründen. In den Reihen der Comicforumsmitgileder fanden sich Leute für Lektorat, Übersetzer, Computerfachleute für eine eigene Website etc. Jeder der entsprechende Sachen beherrscht kann sich zur Mitarbeit melden. Wer möchte ist Mitglied  wer etwas Geld übrig hat, wird Fördermitglied. MIt ppm hat man einen Vertrieb gefunden, der die Alben an den Mann bzw. in den Handel bringt.

Handel und Fans waren nach dem Start des ersten Albums begeistert.  2 Monate später kam mit De Rote Kaiserin 4 bereits das 2. Album heraus. Das erste Album konnte man in 2 Versionen kaufen, in SC und HC Format. Das 2. kam nur in HC heraus.

Finix stellt die Alben so her, wie sie bei uns bereits erschienen, sodas kein Kuddelmuddel im Regal herrscht. Man achtet darauf das alle so aussehen wie die bisher in der Reihe erschienen. Bis heute wurden 13 Alben in Eigenregie veröffentlicht. Zuletzt, diese Tage Malheig 4, die vom alten Splitter Verlag begonnen wurde.

Die Zahl der bisher abgebrochenen Serien garantiert Finix eine lange Lebenszeit bis alle vollendet  (sofern möglich und nicht an Lizenzverhandlungen scheitet) sind.

Auf der vereinseigenen Seite findet Ihr alle Infos und könnt Euch melden, wenn Ihr Interesse an Finix habt und Mitglied werden wollt:

 

http://www.finix-comics.de/


Joomla templates by a4joomla