Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Das Geheimnis der Feentochter
  Print


Titel:      Das Geheimnis der Feentochter
Kategorien:      Fantasy
BuchID:      10494
Autor:      Maria M. Lacroix
ISBN-10(13):      B00K169TZU
Verlag:      books2read
Publikationsdatum:      2014-05-15
Number of pages:      245
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Kurzbeschreibung
Ohne Zauberkraft wird sie niemals in der magischen Welt der Fay bestehen! Nessya flieht aus den Feenhügeln, der Heimat ihrer Mutter, und glaubt sie für immer verloren – bis der mächtige Sluagh-Fürst Cathal ihren Weg kreuzt. Was will dieser Mann mit dem silberweißen Haar und den metallisch grauen Augen von ihr? Bei seiner erotisch-diabolischen Macht läuft es ihr eiskalt den Rücken hinunter. Als ihre beste Freundin Emma von einem grausamen Unseelie-Prinz in den Síd verschleppt wird, kann Nessya ihm nicht länger entkommen: Cathal bietet ihr an, Emma zu retten. Wenn sie ihm dafür etwas gibt, das er mehr begehrt als alles andere – etwas, das sie weiter gehen lässt, als sie in ihren kühnsten Träumen gedacht hätte.
   


Rezensionen
Mit Magie, Liebe, Spannung und auch Action ist es eine gelungene Mischung aus Romantic Fantasy

04.07.2014 Bewertung:  5 AyuRavenwing vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Vor vielen Jahren floh Nessya aus den Feenhügeln und versteckte sich in der Welt der Menschen, baute sich ein neues Leben auf. Ohne jegliche Magie musste die Halbfay fliehen und um ihr Leben fürchten. Damals schwor sie sich, niemals in den Sìd zurückzukehren. Für ihre Freundinnen ist sie Nessa und lebt in Dublin, doch der Tag an dem sie auf einer in der Nähe gelegenen Insel Urlaub macht und einen grausigen Fund Abends am Strand macht , verändert einfach alles. Wieder gerät sie in die Machenschaften der Fay, besonders als sie Cathal begegnet und hinter seinen Blendzauber blickt. Der Seelenfänger ist von diesem Augenblick an ausgesprochen interessiert an Nessya. Er möchte hinter das Geheimnis der für ihn seltsamen Menschenfrau kommen und ihre Geheimnisse ergründen. Welche Ereignisse Nessya durch ihren Fund und die Begegnung mit Cathal ins Rollen bringt, konnte sie zuvor nicht ahnen. Möchte sie doch nichts mehr mit der Welt der Feenhügel, der Magie und ihren Bewohnern zu tun haben, nachdem sie fliehen konnte. Doch jetzt bringt sie auch noch einen Unseelie-Prinzen auf den Plan und ihre beste Freundin Emma in Gefahr. Was ist sie bereit auf sich zu nehmen, um Emma zu retten? Wird sie mit Cathal ein Bündnis eingehen und ihr Erbe akzeptieren?

Nessa, lebt seit gut zehn Jahren in Dublin. Sie ist die Tochter einer Fee und eines Menschen, ihr Name ist eigentlich Nessya, doch ihren Freundinnen sagte sie, dass sie Nessa heißt, eine Abkürzung von Vanessa. Also sie aus den Feenhügeln floh, baute sie sich ein neues Leben in der Welt der Menschen auf. Dass Nessya keine Magie besitzt kam einem Todesurteil in der Welt der Feenhügel gleich und war auch der Grund, wieso sie vom Hof der Seelie fliehen musste. Nessya ist schwer einzuordnen, mal ist sie die toughe Frau, die sich nichts gefallen lässt und sich mutig einer Situation stellt, dann wieder ist sie das blauäugige und naive Mädchen, dass sich in die Arme ihres Beschützers flüchten möchte.

Cathal, der Seelenjäger ist wie Nessya ein Mischwesen, und weder am Hof der Seelie, noch am Hof der Unseelie gern gesehen, auch wenn er den Respekt von beiden Höfen hat. Dies jedoch nur aus dem Grund, das ihm das Wilde Heer gehorcht und seinem Ruf folgt. Die Sluaghs respektieren ihn als ihren Anführer und kommen, wenn Cathal sie ruft. Sie sind die wenigen Wesen, die Unseelie wie Seelie töten können. Cathal wirkt gefühlskalt, gefährlich, und auch tötlich, er ist zu Beginn der Inbegriff eines Bad Boys, als er Jagd auf Nessya macht. Dass seine Handlungen gerecht fertig sind, und er Rache und Gerechtigkeit für den Tod seiner Mutter sucht sorgt dafür, dass man ihn in sein Herz schließt.

In der Handlung kommen viele Elemente aus der irischen Mythologie vor, so sind die Sìd die fremden, aber auch faszinierenden Wesen der Feenhügel, die auch hin und wieder in die reale Menschenwelt kommen. Das Buch selber ist in Irland angesiedelt und bietet somit eine passende Kulisse für die Geschehnisse um Nessya, Cathal und die Sìd. In den Feenhügel gibt es zwei Höfe, die jeweils die beiden Seiten repräsentieren, das Gute und das Licht, dafür steht der Hof der Seelie. Die Unseelie und ihr Hof sind das Dunkle, oder auch das Böse. Wobei aber im Verlauf der Handlung schnell klar wird, dass diese klare Trennung nach Schwarz und Weiß nicht wirklich richtig ist, es gibt viele Grauschattierungen, wie Cathal als Mischwesen aus Seelie und Unseelie, wodurch er Attribute aus beiden Welten zeigt. Doch auch die anderen Wesen der Feenhügel haben kein klares Bild von weiß oder Schwarz, so ist auch die Sylphe Psyche schwer einzuordnen, gehört sie doch eigentlich dem Seelie Hof an, und doch scheint ihr Wesen auch eher in die Grauzonen des Reiches zu passen.

Auf dem Cover sitzt eine junge Frau vor einem Spiegel, die wahrscheinlich Nessya darstellt, und ohne diesen Spiegel könnte der Betrachter nur ihren Rücken und ihre Seite erkennen. Sie blickt über ihre Schulter in den Spiegel und es sieht aus, als als wenn sie etwas oder jemanden in dem Spiegel sieht und betrachtet. Vielleicht aber beobachtet auch jemand sie aus dem Spiegel heraus. Die leuchtenden weißen Schmetterlinge, die um sie herum schweben sind ein kleiner Eyecatcher. Der Titel ist ein einem goldenen Gelbton gehalten und befindet sich im unteren Drittel, während der Autoren Name sich ganz oben befinden, wodurch die die Zeilen nicht das Gesamtbild des Covers stören und dennoch ins Auge fallen. Das Cover hat durch sein Motiv und die blau gehaltenen Farbtöne einen geheimnisvollen Charakter, der neugierig macht. Ein wirklich wunderbar stimmiges und geheimnisvolles Cover, das sehr gut zum Inhalt der Handlung passt.

Maria M. Lacroix hat einen wunderbar flüssigen, bildhaften und spannenden Schreibstil. Sie schafft es den Leser von der ersten bis zur letzten Seite zu fesseln und in die Handlung eintauchen zu lassen. Man fiebert sehr schnell mit den Charakteren mit und möchte wissen, wie es weiter geht. Mit immer weiteren unvorhergesehenen Ereignissen schafft es die Autorin innerhalb der teils düstern Handlung die Spannungsbögen an den richtigen Stellen weiter aufzubauen. Leider ist ein wenig die Liebesgeschichte etwas zu schnell gewesen, man kann es nicht wirklich verstehen, dass Nessya so schnell Cathal verfällt, auch wenn sie ein gemeinsames Erbe verbindet. Und auch Cathal war viel zu schnell davon begeistert Nessya als Partnerin zu haben, doch vielleicht wird sich dieses wieso ja in einem der anderen Bände aufklären und ein weiteres Aha Erlebnis verschaffen. Am Ende des Buches macht ein Cliffhanger neugierig auf die Fortsetzung und den zweiten Band der Trilogie. Man möchte am liebsten sofort den zweiten Band zur Hand nehmen und weiter lesen, wie es mit Nessya und Catahl weiter geht.

Das Geheimnis der Feentochter ist ein spannender und fantastischer Auftakt zu einer Trilogie, der noch Luft nach oben lässt. Mit mythologischen Elementen der irischen Sagenwelt sind interessante und spannende Ideen vorhanden, die auf einen spannenden zweiten Band hoffen lassen. Mit Magie, Liebe, Spannung und auch Action ist es eine gelungene Mischung aus Romantic Fantasy, die wegen dem enthaltenen Schuss Erotik erst ab 16 Jahren zu empfehlen ist.

Vielen Dank an Blogg Dein Buch und books2read für das Rezensionsexemplar


AyuRavenwing hat insgesamt 108 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla