Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Ticket ins Paradies: Roman
  Print


Titel:      Ticket ins Paradies: Roman
Kategorien:      Liebesroman
BuchID:      1330
Autor:      Gaby Hauptmann
ISBN-10(13):      3492258980
Verlag:      Piper
Publikationsdatum:      2010-04
Edition:      2.
Number of pages:      320
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

2 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Ticket ins Paradies
Aus der Amazon.de-Redaktion
In Rückflug zu verschenken durften wir die Innenarchitektin Clara kennenlernen, die nach einem Seitensprung ihres Mannes aus ihrem wohlgeordneten bürgerlichen Leben nach Mallorca flieht. Hier will sie eigentlich nur einen wilden Urlaub verbringen, um ihren Mann hinter sich zu lassen, begegnet dann aber der großen Liebe und bleibt. Genau an dieser Stelle setzt Gaby Hauptmanns neuer Roman Ticket ins Paradies ein: eine klassische Fortsetzung also, die aber auch ohne Kenntnis der Vorgängers gut verstanden werden kann.

Clara ist glücklich mit dem sieben Jahre jüngeren Vollblut-Spanier Andrés; auch ihre vierjährige Tochter Katie hat sich bestens auf Mallorca eingelebt. Und Andrés’ Restaurant, das Amici miei, läuft – nichts zuletzt dank Claras Ideen und Einsatz – immer besser. Alles könnte perfekt sein – wäre da nicht Claras Eifersucht, die ihr immer wieder ein Bein stellt. So auch, als im Amici miei eine neue Köchin anfängt, Maria José, die vor verführerischer Weiblichkeit nur so zu strotzen scheint. Clara ist sich sicher, dass Andrés ihren Reizen erliegt – und sie ergreift drastische Maßnahmen, die ihr so schönes neues Leben beinahe von Grund auf zerstören…

Niemand verlangt von einem Unterhaltungsroman, dass er komplexe philosophische Einsichten transportiert. Nein, ein Unterhaltungsroman, insbesondere ein als Strandlektüre konzipierter, darf leichte Kost sein, braucht keinen Tiefgang zu besitzen, darf seine Figuren plakativ charakterisieren, voller Klischees stecken und kitschig sein. All das ist okay, schließlich soll er sich am Strand lesen lassen, und man soll ihm ja trotz eines vom Vorabend noch etwas brummigen Schädels und in der prallen Sonne immer wieder zufallender Augen folgen können. Aber was ein guter Unterhaltungsroman trotzdem besitzen muss, ist ein Minimum an Realismus. Und das fehlt hier leider zu sehr. Die Handlung baut auf zu vielen Zufällen und Unwahrscheinlichkeiten auf, stolpert relativ unmotiviert von einer Episode zur nächsten, und über die vierjährige Katie wird jeder, der selber Kinder hat, nur den Kopf schütteln können – so ein „Wunderkind“ gibt es im echten Leben einfach nicht. Das Buch besitzt amüsante Szenen, ohne Frage, aber dennoch ärgert es einen mehr, als dass es erfreut – und genau das möchte man gerade im Urlaub ja nun eigentlich nicht haben. -- Katharina Vogt

   


Rezensionen
Gaby Hauptmann - \"Ticket ins Paradies\"

20.05.2010 Bewertung:  2 Stahlfixx vergibt 4 von 10 Punkten

Userpic

Über das Buch:

Clara Flockheimer, Kunsthistorikerin ist, nach dem sie von ihrem Mann betrogen wurde, mit Kind und Kegel nach Mallorca umgesiedelt. Sie lebt hier nun mit ihrer Tochter Katie, ihrer Freundin Britta und ihrem neuen (jüngeren) Lebensgefährten Andres zusammen. Andres ist der Geschäftsführer des Restaurants, für das sie die neue Innenausstattung und Britta die Buchhaltung übernimmt, alles veranlaßt vom Bestitzer der Restaurants und (aller bisherigen Protagonisten) Mäzen - Friedrich. Frischen Wind ins In-Restaurant \"Amici Miei\" bringen noch die neue (heißblütige) Köchin Maria Jose und PR-Frau Elena.

Ein eindeutig-zweideutiges Foto von Andres mit Maria Jose bringen Clara dazu, Mallorca genau so überstürtzt wieder nach Deutschland zu verlassen, wie sie einst hierhin umsiedelte.

Zurück in Köln trifft Clara auf ihre Mutter, die gerade im Begriff ist Deutschland, für immer, in Richtung Mallorca zu verlassen und ihre Kölner (Weight-Watchers) Rubens-Freundinnen plagen sich derweil mit Aktfotos, die ein Unbekannter ins Internet stellt.

Clara und alle anderen steuern auf eine Lösung aller Probleme und ein unvermeidliches Happy-End zu.

 

Meine Meinung:

Ein (Frauen-) Buch, das man als Schnell- und Vielleser(in) in kurzer Zeit \"weglesen\" kann. Insgeheim habe ich erwartet, dass das Buch doch noch einen gewissen Anspruch enthält (habe vor einigen (vielen) Jahren \"Suche impotenten Mann...\" gelesen und fand in meiner Erinnerung daran nichts Überwältigendes, fand es aber auch nicht sooo schlecht). Auch den Vorgänger-Roman \"Ticket zu verschenken\" muß man nicht gelesen haben um die Geschichte zu verstehen.

Leider wurden meine Erwartungen nicht erfüllt, das \"Ticket ins Paradies\" ist leider wirklich nur ein Buch, mit geringem Anspruch, die Story bietet nichts neues, die Charaktere besetzten jedes Klischee und passen in jede vorgefertigte Schublade. Die Handlung gleitet leider etwas ins Unglaubwürdige ab, ein Märchen, für alle, die sich ihr Leben schön träumen möchten. Für jedes Problem gibt es die passende (sozialverträgliche) Lösung, den Handlungsstrang mit den Aktfotos (denke ich) gibt es nur um der armen Familie des IT-Spezialisten auch eine Perspektive - weg von der Suppenküche - zu bieten (was auch eher unglaubwürdig ist, denn beide arbeiten und für die Suppenküche sollte man glaube ich schon Hartz4-Empfänger sein) und dass auch mal gesagt wurde, dass die Size-Zero Models nicht das Maß der Dinge sind.

Meiner Meinung nach wird auch etwas krampfhaft versucht aktuellen Bezug herzustellen - Aktfotos (Kalender gibt es momentan zu Hauf - irgendwelche Frauen, nackt - um irgendwen oder irgendwas zu unterstützen), weg von den Magermodels, Tierschutz und Bio, Armut und soziale Kälte. Zudem noch etwas \"Reich und Schön\" gewürzt mit einer kleinen Intrige.

Für Liebhaber(innen) des Genres sicherlich lesenswert, für mich leider zu gefällig, alles zu einfach, zu viele Zufälle und leider auch zu viele umschreibende Adjektive.

Mein Fazit:
Ein leichtes Frauenbuch, für Genreliebaberinnen.


Stahlfixx hat insgesamt 42 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla