Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Pizza Letale: Palinskis elfter Fall
  Print


Titel:      Pizza Letale: Palinskis elfter Fall
Kategorien:      Krimi/Thriller
BuchID:      1232
Autor:      Pierre Emme
ISBN-10(13):      3839210550
Verlag:      Gmeiner
Publikationsdatum:      2010-02-08
Edition:      3., 3., Aufl.
Number of pages:      276
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



Beschreibung:      Product Description
Pizza Letale
   


Rezensionen
Pizza Letale

31.03.2010 Bewertung:  5 goat vergibt 10 von 10 Punkten

Userpic

Mario Palinski hat diesmal mit einigen privaten Gewissenskonflikten zu kämpfen.
Nachdem Wilhelm Sanders vergiftet aufgefunden wird, ist der verdächtige Pizzabote ganz schnell geschnappt. Zu allem Übel stellt sich heraus, dass es sich bei dem Pizzaboten um keinen Geringeren als Lorenzo Bertollini handelt - Spross von Mamma Maria, der Besitzerin von Palinskis Lieblingspizzeria in Wien. Natürlich bittet diese ihn, die Unschuld ihres Sohnes zu beweisen.

Ebenso rätselhaft wie die Vergiftung von Wilhelm Sanders, ist auch der Tod der Politikerin Nora Bender-Nicerec. Emmes Figuren sind sehr gut beschrieben und irgendwie mag man in keinen von ihnen den oder die Mörder vermuten. Gekonnt schickt der Autor den Leser in die Irre und überrascht ihn mit der Auflösung der Fälle. Sie sind sehr gut nachvollziehbar - rein von der Logik her.

Gefallen hat mir, dass neben der Kriminalgeschichte noch eine Menge Humor mit eingeflossen ist. Zum Beispiel haben Mario und Wilma sich nach 27 Jahren wilder Ehe dazu entschlossen, zu heiraten. All diejenigen, die das Paar kennen, verstehen die Welt nicht mehr, denn eine Vernunftehe scheidet als Grund definitiv aus.
Diese Hochzeit scheint tatsächlich unter keinem guten Stern zu stehen. Palinski ist davon überzeugt, seinen alten Anzug noch tragen zu können, da er in den paar Jahren, wo er das gute Stück nicht mehr angehabt hat, ja sicher nur ein, zwei Kilo zugenommen hat - zwei Minuten später steht fest, dass der Abstand zwischen Knopf und Knopfloch am Bund zwar nur knapp zwölf Zentimeter beträgt, aber bis zum Standesamttermin unüberbrückbar ist...

Es hat richtig Spaß gemacht diesen Roman zu lesen. Die Spannung kam natürlich auch nicht zu kurz. Aber bei zwei Leichen versteht sich das wohl von selbst...

Fünf Sterne gibt es von mir.


goat hat insgesamt 193 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla