Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Comic/Manga: Entenhausens Most Wanted: Schwere Jungs und leichte Beute
  Print


Titel:      Entenhausens Most Wanted: Schwere Jungs und leichte Beute
Kategorien:      Comic/Manga
BuchID:      10851
Autor:      Walt Disney
ISBN-10(13):      3770439309
Verlag:      Egmont Comic Collection
Publikationsdatum:      2016-10-06
Edition:      1
Number of pages:      432
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

4.5 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Vier gewinnt

04.11.2016 Bewertung:  4.5 ragantanger vergibt 9 von 10 Punkten

Userpic

Die Bücher der Ehapa Comic Collection mit den Disney-Meisterwerken sind richtig gute, wertvolle Bücher, die es sich lohnt in die Galerie aufzunehmen. Weit über 400 Seiten im Hardcover-Format, gut gestaltet, mit Hintergrundberichten und mit einer sensationellen Auswahl an literarischen Leckerbissen. Entenhausens Most Wanted reflektiert die vier wichtigsten Bösewichte, je zwei aus der Duckschen Sicht - nämlich die Panzerknacker und die Hexe Gundel Gaukeley - und zwei aus Sicht der Mausuniverums - Kater Karlo und das schwarze Phantom. Sie alle bekommen ihren gleichberechtigten, großen Anteil in dem Werk und weisen von den späten 1950er Jahren bis in die 2010er Jahre alle Dekaden der künstlerischen Herkunft auf, wobei glücklicherweise der Vorzug auf den alten Geschichten liegt. Und da wundert es nicht, dass die Heroen Carl Barks (dieser noch glücklichererweise am häufigsten), Cavazzano, Vicar oder Bob Ogle mit dabei sind. Darüber hinaus gibt es einige unveröffentlichte, großartige Geschichten, wie die allerletzte des Bandes "Die Entführung des schwarzen Phantoms" oder "Das Talervirus" von Romano Scarpa von 1957.

Das passt vorne und hinten, hat neben all der vermeintlichen Bösartigkeiten Luft für beste Unterhaltung und aberwitzige Komik. Ein kleiner Verbesserungsvorschlag wäre dennoch angebracht: Manche Geschichten sind in einem deutlich größeren Layout gehalten als die meisten anderen, die acht Panels auf einer Seite unterbringen (gute Größe, gut zu lesen). Manche hingegen werden auf sechs gestutzt, so dass sich das beim Lesen so anfühlt, als wechsele man zwischen einem hohen und einem niedrig aufgelösten Bildschirm hin und her. Das ist ein wenig Augenwischerei, da dadurch ja auch Platz für weitere Panels, respektive Geschichten genommen wird. Das dürfte bei der nächsten Ausgabe gerne korrigiert und optimiert werden, ändert so lange aber nichts an der Grandezza der Geschichtenauswahl und der opulenten Gestaltung des Bandes.

 


ragantanger hat insgesamt 169 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla