Warning: Creating default object from empty value in /www/htdocs/rezionde/components/com_booklibrary/booklibrary.php on line 2910
Abenteuer: Ayla Und Der Clan Des Baren / the Clan of the Cave Bear (Kinder Der Erde / Earth's Children) (German Edition)
  Print


Titel:      Ayla Und Der Clan Des Baren / the Clan of the Cave Bear (Kinder Der Erde / Earth's Children) (German Edition)
Kategorien:      Abenteuer
BuchID:      372
Autor:      Jean M. Auel
ISBN-10(13):      3453215257
Verlag:      Heyne Wilhelm Verlag Gmbh
Publikationsdatum:      2000-05
Edition:      2
Number of pages:      604
Sprache:      Deutsch
Bewertung:     

5 
Bild:      cover           Button Buy now



   


Rezensionen
Rezension

05.07.2009 Bewertung:  5 Anonym vergibt 10 von 10 Punkten

UserpicAyla und der Clan der Bären - dies ist der ersten Teil einer grandiosen Sage aus der Zeit als Mammuts tatsächlich noch lebten und der nördliche Teil der Erdkugel zum größten Teil von Eis bedeckt war.
Ayla ist ein Findelkind. Ein großes Erdbeben hat ihre Sippe der Mensch in einer Erdspalte versinken lassen. Eine vorbeiziehende Neandertalergruppe nimmt sie mit und so wächst sie am Herdfeuer des Stammesältesten, der gleichzeitig der Heiler ist, auf. Doch als ihrem Beschützer langsam die Kräfte und der Einfluß abhanden kommen, wird es eng für Ayla. Sie ist ja ohnehin schon immer der Außenseiter in diesem Clan. Doch sie schlägt sich gut durch. Der weitere Lebensweg wird in den folgenden Bänden beschrieben.
Ich habe diesen ersten Teil bereits vor mehr als 20 Jahren gelesen und bin heute noch genauso begeistert wie damals.
Jean M. Auel`s Romane basieren auf gut recherchierten Tatsachen. Sie hat sich an Ausgrabungstätten begeben, an denen Zeitzeugen aus dieser Epoche gefunden wurden. Die Geschichte, die sie darum gestrickt hat, ist gleichermaßen spannend und sehr menschlich. Oft finden wir darin Verhaltensweisen wieder, die auch heute nicht an Aktualität verloren haben.
Opulente Landschaftbeschreibungen machen es möglich, sich ein ungefähres Bild davon zu machen, wie unsere Mutter Erde damals ausgesehen ist. Und da die Geschichte zum größten Teil in Europa bzw. Eurasien spielt, fühlt man sich noch eher verbunden.
Eine schöne Schreibweise zeichnet Jean M. Auel aus, die sehr plastische Darstellungen zuläßt.
Sehr empfehlenswert.

Anonym hat insgesamt 0 Rezensionen angelegt.


 
Joomla templates by a4joomla